Jung von Matt/Limmat lanciert einen digitalen Grill-Buddy für die Grillitarier

Die Grillitarier sind zurück und läuten die Grill-Saison 2019 ein. In der diesjährigen Kampagne geht es um Regeln, Tipps, Rezepte und individuellen Geschmack. Mit dabei: der Grillitarier-Buddy, ein digitaler Grillmeister für die Hosentasche.

Grillitarier_Salzen

2018 startete Jung von Matt/Limmat die Grillitarier-Sommer-Kampagne der Migros, die nun in die zweite Runde geht. Was die Grillitarier vereint, ist die Liebe zum Grill. Ob Vegetarier, Pescetarier, Flexitarier oder Fleischliebhaber – alle lieben, was einen Grill berührt hat. Wenn es jedoch um die Zubereitung der Grillade geht, scheiden sich die Geister. In der aktuellen Kampagne zeigt Jung von Matt/Limmat, dass jeder Grillitarier seine eigenen, individuellen Regeln hat und Geschmäcker verschieden sind. Es geht um Fragen wie «Vorher oder nachher salzen?» oder «Gemüse als geächtete Beilage oder sogar als Kür?». Die Hauptbotschaft der Kampagne: Alles geht – Hauptsache, es macht Spass und schmeckt.

2019 wird mit dem Grillitarier-Buddy grilliert

Digitales Herzstück der Kampagne ist der Grillitarier-Buddy. Die Progressive Web App mit AMP (Accelerated Mobile Pages) begleitet die Grillitarier direkt am Grill durch den Sommer mit integriertem Grill-Timer, Grillrezepten und Party-Planer. Als Gamification-Element gibt es ein wöchentlich wechselndes Quiz, bei dem man ein Grillitarier-Wochenende gewinnen kann. Die Progressive Web App läuft auf allen Betriebssystemen und ist ab sofort auf Grillitarier.ch erhältlich. Der Grillitarier-Buddy bietet mit flüssigen Transitions und Unterstützung der Device Capabilities die User Experience einer nativen App und kann auf dem Homescreen des Smartphones gespeichert werden.

Grillitarier_Ketchup

Im Zentrum: individuelle Grillitarier-Regeln

Die 16-wöchige Multichannel-Aktivierungskampagne umfasst neben bewährten Out-of-home-, Print-, Online- und POP-Massnahmen einen Manifestfilm und acht Kurzspots, in denen individuelle Grillitarier-Regeln vorgestellt werden: Beat hat eine ganz eigene Definition von Carpaccio, Roman und Doris haben unterschiedliche Ansichten in Sachen Grill-Kompetenzen und Carla ermahnt die Familie zu mehr Ruhe. Denn nur durch das Ruhen bleibt das Fleisch richtig saftig. In den Spots werden einzelne Regeln betont oder unterschiedliche Regeln einander gegenübergestellt. Die Kampagne ist ab sofort schweizweit im Einsatz und regt zum Diskutieren über Grillregeln an.

Verantwortlich bei Migros: Désirée Strassmann, Céline Jagisch (Campaigning), Sergio Pintadu, Beatrice Lütjens (Digital Campaigning & Promotions), Simone Blaser (Media), Eveline Zollinger, Anna Eberle (Sales Promotions). Verantwortlich bei Jung von Matt/Limmat: Rob Hartmann, Alain Eicher (Creative Direction), Markus Rottmann, Nemi Wildbolz, Jehmsei Keo, Ennio Cadau (Text), Matthias Fürst, Michelle Danilschenko, Regine Cavicchioli, Joana Faria, Vanessa Savi (Art Direction), Tina Bloetjes, Hekuran Abdyli (Grafik), Emmanuel Denier (Screendesign), Daniel Muther, Sara Antunes (User Experience) Christian Koop (Digital Production Direction), Philipp Siegenthaler (Strategie), Andrea Häfliger, Mikael Haak, Nadine Stüssi, Britta Hartleb, Jan Rohleder (Projektleitung/Beratung), Nick Schoberth (Key Account Management), Dennis Lück (Chief Creative Officer). Verantwortlich bei Jung von Matt/play: Natascha Imfeld (Art Buying), Valdita Shabanaj (Junior Producerin). Verantwortlich bei Czar Zürich: Sandy Blum (Executive Producer), Philippe Favre (Producer), Stella Falderbaum (Postproducer), Johannes Schröder (Regie), Jallo Faber (DoP). Externe Partner: Jung von Matt/180HB, Warschau (Development), Jingle Jungle (Musik/Sound), Ultra Images (Animation), Nathalie Furrer/Visualeyes (Produktion Fotografie), Tina Sturzenegger (Fotografie), Dynamo Media (Media), Webrepublic (Media).

(Visited 90 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema