JvM/play und WerbeWeischer bringen Right to Play ins Kino

«Was wäre wenn…?» fragt eine Jungenstimme und stellt sich viele verschiedene Orte vor, an denen normalerweise Kinder sind, wie diese wohl wirken, wenn kein Kind mehr dort hingehen könnte. Dieser Gedanke ist in einem auffallenden Kinospot von Right to Play aufgenommen und in Szene gesetzt wurden.

jvm-04

Right to Play ist eine globale Organisation, die sich durch spielbasierte Methoden für die Entwicklung von Kindern im Bildungsbereich einsetzt und diese fördert. Mit dem Werbefilm möchte Right to Play darauf aufmerksam machen, dass das Spielen und Lernen nicht überall auf der Welt selbstverständlich ist, und dass doch die Allgemeinheit davon profitieren kann, wenn Kinder überall auf der Welt spielend lernen könnten und somit ihre Zukunft mitgestalten.

Die Bewegtbild & Content Produktion Jung von Matt/play entwickelte und produzierte den 35 Sekunden Kinospot und zeigte sich dabei verantwortlich für das Konzept, den Text, sowie für die Dreharbeiten und für den Schnitt. Mit partnerschaftlicher und grosszügiger Unterstützung vom Kinovermarkter WerbeWeischer wird der Film in der Schweiz ab August in den Kinos zu sehen sein. Zusätzlich wird der Werbefilm auch auf diversen Onlinekanälen in mehreren Sprachversionen zu sehen sein.

Verantwortlich bei Right to Play: Virginie Emery (National Director), Jacqueline Fäs (Communications Manager). Verantwortlich bei Jung von Matt/play: Michael Kindermann (Konzept, Text, Regie, Executive Producer, Kamera, MD), Valdita Shabanaj (Junior Producer), Sandeep Abraham (Kamera), Matthias Fasnacht (Edit, Creative Adviser, MD). Verantwortlich bei WerbeWeischer: Christof Kaufmann (CEO), Florian Eberle (Senior Manager Back Office). Externe Partner: On Line Video 46 (Grading), Jingle Jungle (Sprachaufnahmen und Mischung).

(Visited 29 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema