«Scho no easy»

Die neue, von Wirz kreierte Jugendkampagne der UBS lässt die Zielgruppe selbst zu Wort kommen. Sie ist, nun ja, ziemlich unbeeindruckt.

ubs_jugend_anzeige4

UBS bietet einige der fortschrittlichsten Bankprodukte für Online- und Mobile-User an. Eigentlich perfekt für die junge Generation, für die modernste Technologie, Benutzer-freundlichkeit und Sicherheitsstandards selbstverständlich sind. Gleichzeitig lassen sich Menschen von 15 bis 22 Jahren erfahrungsgemäss nur schwer durch klassische Werbung überzeugen.

Deshalb beurteilt die Zielgruppe in der neuen Kampagne von Wirz das Bankpaket für Jugend-liche einfach selbst. Sie ist dabei gnadenlos ehrlich – und eher «unterwältigt». Mit typischer altersbedingter Coolness kommentiert sie die Features und gibt uns einmal mehr zu verstehen, dass für diese Generation das Beste nur knapp gut genug ist.

Um grösstmögliche Authentizität zu erreichen, wurden die Protagonisten der Kampagne mittels Streetcastings in drei Sprachregionen ausgewählt. In den jeweils vier verschiedenen Spots, die für die gängigsten Social-Media-Kanäle adaptiert werden, reagieren sie ganz natürlich. So, als wären sie rein zufällig von einer Kamera eingefangen worden. Unter der Regie von Dominik Locher, der mit seinem Spielfilm «Goliath» für den Schweizer Filmpreis nominiert war, ist so eine Kampagne entstanden, die gleichermassen unterhaltsam wie glaubwürdig die Vorzüge des Bankpakets UBS Generation aufzeigt und doch nie werberisch wirkt.

Verantwortlich bei UBS: Daniel Fischer (Leiter Marketing Region Schweiz), Andreas Greil (Leiter Key Account Management Privatkunden), Deborah Zenerino (Kampagnenleiterin, Key Account Management Privatkunden), Simone Leuchtmann (Key Account Management Privat-kunden), Oliver Vedolin (Leiter Content Marketing & Dialogue), Larissa Mörgeli (Digital Marketing Specialist), Claudio Haas (Marketing Manager POS und CD), Thomas Gschwind (Marketing Manager Print & Branch), Joël Frey (Content Marketing Specialist). Verantwortlich bei Wirz: Livio Dainese (Co-CEO|CCO), Niels Schäfer (CD), Katrin Espelage, Florian Siegrist (Text), Katrin von Niederhäusern (AD), Antonia Frind, Adrian Schräder (Storyline), Naomi Gulla (Grafik), Adrian Huwyler, Mark Mirutz (XLab), Martin Frank (Strategie), Isabelle Jubin, Tiffany Gaggia (Beratung), Erasmo Palomba (Agency Producer), Dominik Sommer (Produktion), Thomas Peller, Philipp Tschirren, Adina Nehrkorn (Medienrealisation), Rino Frei (Bildbearbeitung). Film: Dominik Locher (Regie), Gabriel Lobos (DoP). Postproduktion: Onfilm, Christian Wehrlin, Michèle Seligmann (Filmproduktion). Foto: Diana Pfammatter (Fotografie).

(Visited 36 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema