Wirz und Feldschlösschen gehen mit der Craft-Kampagne in die zweite Runde

Feldschlösschen will den Markt der Spezialitätenbiere aufmischen. Nach der breiten Lancierung der Sorten «Weizen», «Hopfen» und «Dunkel» geht die Kampagne von Wirz nun in die zweite Runde.

Brewer-Alley-t

Völlig neue Wege beschreiten dieses Jahr die jungen Braumeister der Traditionsmarke aus Rheinfelden und schaffen es als erster Bierhersteller der Schweiz, Spezialitätenbiere für einen Massenmarkt attraktiv zu machen: 2017 kommen gleich drei neue Biersorten auf den Schweizer Markt, mit denen Feldschlösschen eine junge und moderne Zielgruppe ansprechen will – mit neuem Geschmack und neuem Design.

Sozusagen das Flaggschiff der neuen Sorten ist das «Weizen», gebraut nach belgischem Vorbild: «Es ist das erste Weizenbier von Feldschlösschen überhaupt», erklärt Brand Director Jérôme Rueff. «Fruchtig im Geschmack und gebraut nach belgischer Art mit Beigabe von Koriandersamen und Orangenschale, hat das Feldschlösschen Weizen alles, was ein trendiges Bier heute braucht. Dazu gehört natürlich auch, wie es serviert wird: vorzugsweise mit einem ans Glas gesteckten Orangenschnitz.»

https://www.youtube.com/watch?v=/JHQRATV9Drw

Zur neuen Range von Feldschlösschen gehört auch das «Hopfen», eine kaltgehopfte Novität mit 5,3 Volumenprozent, sowie das «Dunkel», das frühere «Dunkle Perle», auch dieses nun in neuer Dose und neuem Design.

Die neuen Spezialitätenbiere markieren den grössten nationalen Launch von Feldschlösschen im laufenden Jahr. Entsprechend breit wurde auch die Kommunikation aufgestellt, die insgesamt für ca. 50 Millionen Kontakte über die gesamte Schweiz hinweg sorgte.

Den Auftakt bildete ein «Castle Sampling» der neuen Sorten auf dem Areal der Schlossbrauerei, das nebst vielen Teilnehmern vor Ort auch 142’000 Facebook-Views generierte.

Der TV-Spot mit den drei jungen und sympathischen, von «Braufrisch» her bekannten Brauern erreichte über 70 Prozent der Gesamtbevölkerung.

Unter #firstsip kamen erstmalig auch Influencer im Dienste der neuen Range zum Einsatz: In einer Kampagne zur Launchphase outeten sich beispielsweise Baschi, Manillio und Janosch Nietlispach als Liebhaber der neuen Spezialitätenbiere.

Mittels Digital Bannering und In-stream-Video wurden 20 Prozent der Schweizer erreicht. Zusätzliche Beachtung verschafften dem Launch diverse Social-Media-Aktivitäten, die fast 1,5 Millionen Schweizer sahen, ein breit angelegtes Sampling über verschiedenste Kanäle, ein Plakatflight sowie Aktionsinserate und spezielle Auftritte am POP.

Ab der Kalenderwoche 25 startet nun, nach der reichweitenstarken Lancierung im Februar 2017, der zweite Flight der Kampagne.

Verantwortlich bei Feldschlösschen: Regina Wurz-Janssens (VP Marketing), Jérôme Rueff (Brand Director), Claudio Grolimund (Senior Brand Manager), Michelle Lingg (Junior Brand Manager), Dominique Zingg (Brand Manager), Flavio Biribicchi (Junior Brand Manager). Verantwortlich bei Wirz: Hanspeter Schweizer (Creative Director), Luca Schneider (Art Director), Stephanie Lüscher (Grafik), Gordon Nemitz (Strategie), Adrian Huwyler (Digital Director), Nino Zuberbühler, Yves Rückert, Jil Rottmann, Tina Mons (Beratung). Produktion und Postproduktion: Markenfilm Schweiz, Producer: Florian Studer, Regie: Benjamin Brettschneider, Kamera: Filip Zumbrunn, Musik: Spacetrain, Ton: Jingle Jungle. Verantwortlich bei OMD: Jonathan Zürcher (Account Director), Tina Di Bartolomeo (Account Manager). Verantwortlich bei Goldbach Interactive: René Schoedon (Head of Digital Creation & Production), Benedict Ritschel (Rich Media/Frontend Developer), Christina Tobler (Social Media Consultant).

(Visited 104 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema