Contexta: Virtual Reality für Appenzeller Kühe

Kleines Investment für grosse Unterhaltung: Mit einem Social-Media-Spot bewirbt Contexta die handwerkliche Herstellung des Appenzeller Käses und inszeniert Geschichten von Milchbauern, die für das Wohl ihrer Kühe auch mal zu ungewöhnlichen Mitteln greifen.

VR-Kuh

Für die Herstellung des würzigsten Käses der Schweiz benötigt es beste Rohmilch. Daher setzen sich täglich über 1000 Appenzeller Milchbauern dafür ein, dass es ihren Kühen gut geht. Doch wie hält man Kühe im langen und harten Winter bei Laune? Der Film inszeniert die Fürsorge der Milchbauern auf humorvolle Weise. Gezeigt wird ein Appenzeller Bauer, der die digitale Transformation mal anders interpretiert und eine ganz eigene Lösung entwickelt hat, um die beste Milch zu erhalten – eine Virtual-Reality-Brille für Kühe.

Neben den bekannten TV-Spots mit den drei Appenzeller Sennen setzt Contexta verstärkt auf Content für die Social-Media-Kanäle von Appenzeller Käse. Ziel ist es, gezielt unterhaltsame Geschichten aus dem Appenzellerland zu erzählen, die die handwerkliche Herstellung eines traditionsreichen Produktes hervorheben. Das Naturprodukt Appenzeller Käse wird in rund 50 Dorfkäsereien im Appenzellerland produziert. Die Rohmilch für den Käse stammt von über 1000 Appenzeller Milchbauern, die sich tagtäglich für höchste Qualität engagieren.

Verantwortlich bei SO Appenzeller Käse: Christoph Holenstein (Direktor), Monika Walser (Leiterin Marketing und Kommunikation). Verantwortliche Lead-Agentur: Contexta.Verantwortlich bei Mediaplus Schweiz: Christian-Kumar Meier (Geschäftsführer). Verantwortlich bei Stories: Deborah Neininger und Jan Sulzer (Regie), Yves Bollag (Executive Producer).

(Visited 54 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema