Wirz mit grosser Gen Z Offensive für die Deutsche Telekom

Für die Deutsche Telekom entwickelt Wirz ein neues digitales Angebot für junge Zielgruppen - und setzte sich damit gegen internationale Agenturen durch.

Torsten Brodt, Deutsche Telekom (l.) und János Heé, Wirz (r.).

Businessprobleme ganzheitlich lösen statt nur Kommunikationslösungen erfinden: Diesem Anspruch der Wirz Gruppe entspricht ein Projekt, mit dem die Deutsche Telekom die Schweizer Agentur beauftragt hat. Wirz entwickelt in enger Abstimmung mit dem Kunden ein digitales Angebot für die junge Zielgruppe von Grund auf neu – angefangen bei der Value Proposition über das komplette UX-Design bis hin zur Vermarktung.

Mit einem digitalen Telco-Produkt die anspruchsvolle junge Zielgruppe im deutschen Markt nicht nur erreichen, sondern begeistern: so der Kern des Briefings. Wirz stellte sich der Aufgabe mit einem Projektteam aus Business Strategie, Marketing, Storytelling und Design.

Seit der Auftragsvergabe laufe der Prozess im Co-Creation-Modus zwischen der Agentur in Zürich und dem Projektteam der Deutschen Telekom in Bonn auf Hochtouren, teilt Wirz mit. «Je früher wir in einen Prozess eingebunden sind, desto mehr können wir mit unserer Expertise bewirken. Und hier konnten wir sogar schon bei der Produktidee ansetzen. Dazu die Chance haben, im umkämpften deutschen Telco-Markt für einen hoch relevanten Kunden etwas zu bewegen – was will man mehr?», sagte János Heé, Senior Partner Marketing & Innovation bei Wirz.

 

 

 

Weitere Artikel zum Thema