Digitec Galaxus Werbeagentur: über 3 Millionen Umsatz zum Dreijährigen

Die Digitec Galaxus Werbeagentur feiert ihren dritten Geburtstag. Nina Hoss startete damals mit null Umsatz, null Mitarbeitenden und null Kunden. Heute sind es über drei Millionen Umsatz pro Jahr, drei Mitarbeitende und mehr als 50 Auftraggeber.

DG AgencyDie DG Agency hilft Digitec-Galaxus-Partnern, Marketing-Kampagnen über verschiedene Kanäle umzusetzen. Zu den Dienstleistungen der Agentur gehören unter anderem die Beratung und Umsetzung von Online-Marketing-Kampagnen, Landingpages auf den eigenen Portalen oder Flyer in Paketen mit spezifischem Targeting. 2021 erwirtschaftete die Agentur eigenen Angaben zufolge knapp drei Millionen Franken Umsatz. Und das im dritten Jahr.

Als Nina Hoss ihren ersten Arbeitstag im Mai 2019 antrat, lag vor ihr ein leeres Blatt Papier. «Verkauf doch mal ein paar Marketingdienstleistungen an Werbeauftraggeber», hiess es. Dies, weil bei Digitec Galaxus regelmässig Anfragen für Paketbeilagen, Inserate oder Sponsoring-Aktivitäten eingegangen sind. Gebündelte Angebote seitens Digitec Galaxus gab es damals nicht.

DG Agency
Führt die Agentur seit Beginn: Nina Hoss. (Bild: Digitec Galaxus)

Vom Preisschild zur ersten Million

Als erstes entwickelte Hoss ihr Angebot und hing ein Preisschild daran. Dabei beschränkte sie sich nicht auf Online-Marketing-Massnahmen: Sie erweiterte die Angebotspalette mit Shop-Ausstellungen, Paket-Flyern und Print-Inseraten in eigenen Publikationen.

Zu Beginn war die Agency eine One-Woman-Show. «Mein Job beinhaltete die ganze Palette: Dienstleistungen entwickeln, Offerten schreiben und zum Schluss noch das Reporting erstellen und präsentieren», erklärt Nina Hoss. «Dabei mussten wir die Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit unserer Online-Shops wahren.»

Digitec und Galaxus sollten also frei von Hersteller-finanzierter Werbung bleiben. Auf den eigenen Portalen wird auf unabhängige redaktionelle Inhalte, Produktneuigkeiten und Aktionen gesetzt, die den Kund:innen einen Mehrwert bieten sollen. Hoss muss ihre Werbung also auf anderen Portalen wie Social Media oder Google schalten oder Inhalte als «Sponsored Content» deklarieren.

Bei ihrer Arbeit kann Nina Hoss aus dem Vollen schöpfen, weil Digitec Galaxus fast das gesamte Marketing selbst umsetzt. Einzig die TV-Spots entstehen in enger Zusammenarbeit mit einer Produktionsfirma. Konzept, Grafik, Mediaplanung und -einkauf wird inhouse gestemmt.

Die erste Offerte ging an Microsoft – mit Erfolg. «Es war ein Hole in One», so Hoss. Es folgten Aufträge von Apple, Sony, Samsung, HP, Lego oder McDonalds. Einen echter Coup sei der DG Agency mit der Kampagne für italienische Designermöbel von Italian Trade Agency gelungen. Der Erfolg hielt an: 15 Monate nach dem Start der Agency knackte die Agency ihre erste Million Umsatz.

Keine Quasi-Agentur mehr

Nach und nach wurde die Fachpresse auf die Agentur aufmerksam, Werbewoche.ch betitelte die DG Agency als Quasi-Agentur. Hoss findet den Begriff nicht mehr angemessen: «Quasi? Was für ein Attribut! Wir agieren als Komplett-Agentur mit Expertinnen und Experten aus allen Marketing-Disziplinen.» Nebst Marketingdienstleistungen inklusive Produktion der Werbemittel setzt die Agentur Massnahmen wie Mediaplanung und -aussteuerung sowie «Sponsored Content»-Erstellung um. Dabei kann Hoss sowohl auf die Grafik, das Category Management und Digital Marketing zurückgreifen und hat mittlerweile ein dreiköpfiges Team an ihrer Seite.

Das Team der Digitec Galaxus Werbeagentur. (Bild: Digitec Galaxus)

Der Norden ruft

Nina Hoss blickt mit Zuversicht in die Zukunft: «Wir möchten weiterhin viele coole, authentische Marketing-Kampagnen mit unseren Partnerinnen und Partnern kreieren.» Und dies nicht nur im Schweizer Markt. «Der Norden ruft! Im August reise ich über den Rhein nach Hamburg ins deutsche Headquarter», verrät sie. Dort will sie mit den Kollegen und Kolleginnen vor Ort Pläne schmieden, um mit der DG Agency auch den deutschen Markt zu erobern.

(Visited 1.050 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema