«Alea Iacta Digital» heisst neu «Klub der guten Seiten»

Die St.Galler Agentur «Alea Iacta Digital» tritt neu als «Klub der guten Seiten» am Markt auf. Unverändert bleiben die strategische Ausrichtung auf digitale Projekte, insbesondere Websites auf Wordpress-Basis und Online-Marketing, sowie die Zugehörigkeit zur Alea-Iacta-Gruppe.

«Mit unserem neuen Namen zeigen wir, was unsere Stärke ist: die technische Umsetzung guter, in Handling und Usability überzeugender Websites», lassen sich die vier Partner*innen vom «Klub der guten Seiten» in einer Mitteilung zitieren. Mirjam Durot, Bruno Gisler, Florian Bentele und Melanie Widmer haben das kleine Unternehmen vor längerer Zeit vom Gründer übernommen und innerhalb der Alea-Iacta-Gruppe weiterentwickelt. «Mit der Umbenennung bringen wir unsere Entwicklung zum gleichberechtigt und nach Soziokratie-Modell geführten Kleinunternehmen mit hoher Identifikation der Beteiligten zum Ausdruck.»

Trotz neuem Namen bleibt die Agentur Teil der Alea-Iacta-Gruppe. Unverändert bleibt auch der Standort an der Rosenbergstrasse 85 in St.Gallen.

Seine Dienstleistungen bietet der «Klub der guten Seiten» Unternehmen, Organisationen und Persönlichkeiten an, die Websites erstellen oder erneuern wollen. Ein wichtiges Kundensegment seien zudem Kommunikations- und Werbeagenturen, die selbst keine Programmierung machen.

Damit die individuell programmierten Websites auch gut gefunden werden und viele Besucher*innen erhalten, bietet die Agentur zusätzlich unterstützende Online-Marketing-Massnahmen an.

(Visited 116 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema