Ulrike Handel verantwortet DACH-Region im Dentsu Aegis Network

Das Dentsu Aegis Network bündelt die Märkte Deutschland, Österreich und Schweiz zukünftig in einer DACH-Region. Die Leitung übernimmt zum 1. Mai 2020 Ulrike Handel zusätzlich zu ihrer Führungsrolle als CEO Dentsu Aegis Network in Deutschland.

Ulrike-Handel-dentsu

(Bild: Raimar von Wienskowski)

 

Mit dem Drei-Länder-Verbund soll eine schlagkräftige Region mit vielen Synergien und einer starken Digitalkompetenz entstehen, die an den Bedürfnissen und geografischen Strukturen vieler Kunden innerhalb der DACH-Region ausgerichtet ist, wie es in einer Mitteilung von Mittwoch heisst.

Mit insgesamt mehr als 3’000 Mitarbeitern, davon über 1’000 im Bereich der digitalen Dienstleistung und Technologien, übernimmt die Region eine strategisch zentrale Rolle innerhalb des Dentsu Aegis Network in EMEA.

Die Länderverantwortlichen Andreas Weiss, CEO Dentsu Aegis Network Österreich und Patrik Gamryd. CEO Dentsu Aegis Network Schweiz, werden eng mit Ulrike Handel zusammenarbeiten und an sie berichten.

 «Mit der strukturellen Veränderung wollen wir unser Geschäft auf Marktebene noch besser fokussieren und aussteuern, Synergien zwischen unseren Geschäftsbereichen maximieren und auch die geografische Struktur der meisten unserer Kunden sowie Partner widerspiegeln», so Giulio Malegori, CEO Dentsu Aegis Network EMEA. «Ich bin überzeugt, dass die neue DACH-Organisation interessante Möglichkeiten zur Zusammenarbeit schaffen wird», fügt Patrik Gamryd, CEO Dentsu Aegis Network Switzerland, an. «Gemeinsam bilden wir eine bedeutende und erfolgreiche Drei-Länder-Allianz, die der stärkste Cluster in EMEA sein wird.»

(Visited 42 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema