Ruf Lanz für die BFU: Immer anhalten bei Ablenkung.

Ablenkung am Steuer führt zu Verkehrsunfällen. Darum zeigt die neue BFU-Kampagne von Ruf Lanz mit ungewöhnlichen Parkfeldern: Immer anhalten bei Ablenkung.

Jedes Jahr führen Ablenkung und Unaufmerksamkeit am Steuer zu 1100 Schwerverletzten und 60 Toten auf den Schweizer Strassen. Im modernen Alltag kann vieles ablenken unterwegs: Vom allgegenwärtigen Handy über das Bedienen von Navigationsgerät oder Sound System während der Fahrt bis zum Griff nach Gegenständen oder Tätigkeiten wie Essen und Trinken am Steuer. 

Die Reaktionsgeschwindigkeit im Fahrzeug beträgt in der Regel zwei Sekunden. Ist die Fahrerin oder der Fahrer abgelenkt, verlängert sich diese um ein Drittel. Dadurch ist auch der Anhalteweg länger: Bei einer Reaktionszeit von drei Sekunden legen Lenkerinnen und Lenker innerorts bereits über 40 Meter zurück, bevor sie überhaupt fähig sind, zu handeln. Auf Autobahnen sind es bei 120 km/h bereits über 100 Meter.

Kampagne gegen Ablenkung am Steuer

Deshalb hat die Beratungsstelle für Unfallverhütung BFU die Kreativagentur Ruf Lanz damit beauftragt, eine Kampagne gegen Ablenkung am Steuer zu konzipieren. Dazu Jürg Beutler, Leiter Kommunikation bei der BFU: «Ruf Lanz hat uns zahlreiche kreative Vorschläge präsentiert. Gemeinsam fiel die Wahl auf das Konzept mit den ungewöhnlichen Parkfeldern. Denn es zeigt sehr plakativ und ohne Mahnfinger: Immer anhalten für Tätigkeiten, die einen ablenken».

Hauptwerbemittel sind rund 7’000 F4-Plakate entlang der Strassen in der ganzen Schweiz, verfasst auf Deutsch, Französisch und Italienisch. Zusätzlich wird die Kampagne auf Grossformat-Plakaten an Autobahneinfahrten sowie auf Autobahnraststätten zu sehen sein. 


Verantwortlich bei der BFU: Jürg Beutler (Leiter Kommunikation, Mitglied der Geschäftsleitung), Peter Matthys (Leiter Kampagnen), Franziska Hartmann (designierte Leiterin Kampagnen), Andrea Uhr (Forschung Strassenverkehr), Yvonne Achermann Stürmer (Forschung Strassenverkehr). Verantwortlich bei Ruf Lanz: Isabelle Hauser (Art Direction), Markus Ruf (Creative Direction & Text), Armin Arnold (DTP), Carlotta Biffi (Projektmanagement). Externe Partner: Lorenz Wahl (Bildbearbeitung).

Weitere Artikel zum Thema