Spielen mit den Augen: Inhalt und Form lanciert AR-Game

Inhalt und Form erfindet für Dynoptic mit «Eyecatcher» das erste AR-Game, das man mit den Augen spielen kann.

Wer wissen will, wie fit seine Augen sind, macht am besten einen professionellen Sehtest bei einem der über hundert Partner von Dynoptic, dem «Schweizer Qualitätslabel für führende Optiker». Ein Angebot, das von Dynoptic seit Mitte Juni 2022 auf spielerische und überraschende Art beworben wird. Und zwar in Form des AR-Games Eyecatcher, das von der Zürcher Agentur Inhalt und Form entwickelt und umgesetzt wurde. Das Besondere: Das AR-Game wird statt mit den Händen mit den Augen gespielt.

Für einen optimalen «Eyescore» müssen die Spieler:innen mittels Augenzwinkern soviel der herunterfallenden Augen einfangen wie möglich. Wer sich zusätzlich einer der herumfliegenden Brillen schnappen kann, profitiert von einem Dreifach-Bonus. Aber Achtung vor den Zwiebeln! Die bringen einem, wie auch im echten Leben, zum Weinen und stoppen für einen Augenblick das Spiel.

Das Game soll in Form von Instagram- und Facebook-AR-Ads für einen ungewohnten Spielspass sorgen, mit der Hoffnung, dass nicht nur eingefleischte Gamer Augen machen werden.


Verantwortlich bei Dynoptic: Martin Schütz (Geschäftsführer), Peter Gadient (Marketing & Kommunikation). Verantwortlich bei Inhalt und Form: Dominik Stibal (CEO), Karin Estermann (Executive Creative Director), David Hugentobler (Creative Director), Mato Bilic, Vasco Bickel (Senior Art Director), Govinda Schmidt, Corina Diaz (Illustration/Graphics/Animation), Celina Harisberger (Project Manager); Bastien Sarolea (Programming).

 

 

(Visited 95 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema