Der erste Schritt in die richtige Richtung

Der Dachverband Kommunikation Schweiz hat am Freitag in Bern 57 neuen Kommunika­ti­onsplanerinnen und -planern ihren eidgenös­sischen Fachausweis überreicht.

Unbenannt-5_5

Der Präsident der Prüfungs­kommission, Urs Schneider, gratulierte den Absolventen und motivierte die jungen Berufs­leute, sich laufend weiterzubilden.

Von insgesamt 72 Kandidatinnen und Kandidaten aus der ganzen Schweiz haben in diesem Jahr 82 Prozent aus der Deutschschweiz und 66 Prozent aus der Romandie die eidgenössische Prüfung bestanden. Sie be­wiesen damit, dass sie die drei Hauptfächer «Kommunikationsplanung», «Media» und «Produktion» auch unter Druck beherrschen. In seiner Diplomansprache rollte Urs Schneider die wichtigsten Entwicklungen der letzten Jahre für die Kommunikationsbranche auf – von der Erfindung des Internets 1993 über den Start von Google 1998 bis zum ersten iPhone 2007. Dabei machte er klar, dass dies keine kurzfristigen Trends sind, sondern dauerhafte Fortschritte. Es sei deshalb wichtig, stets «am Ball» zu bleiben. Mit dieser Berufs­prüfung hätten die frisch gekürten Kommuni­kationsplanerinnen und -planer den ersten Schritt in die richtige Richtung getan. Damit stehe ihnen eine vielseitige Karriere im Werbemarkt offen. Auch er sei vor langer Zeit mit dieser Berufsprüfung in die Werbung eingestiegen.

Blumen und Geschenke für die Besten

Vier Absolventen aus der Deutschschweiz glänzten in diesem Jahr mit einem Notendurch­schnitt von über 5,0. Das schweizweit beste Ergebnis erreichte Nadine Kradolfer aus Spiez mit einer starken Schlussnote von 5,3. Auf dem zweiten Platz reihen sich Sara Hübscher (Zug) und Anja Roy (Schlierbach) mit der Note 5,2 ein. Ebenfalls aufs Podest hat es Dino Amantea aus Baden mit der Note 5,1 geschafft. In der Romandie erreichte Diego Mediano aus Lausanne als Bester einen Durchschnitt von 4,9. Die Diplomfeier fand im tra­ditionellen 5-Sterne-Hotel Schweizerhof in Bern statt. Nach der Übergabe der Fachaus­weise wurden die Anwesenden mit einem Apéro riche verwöhnt.

Unbenannt-5_163

Wechsel im Prüfungssekretariat

Nach zwöf Jahren gibt Claudia Facchinetti die Leitung des Prüfungssekretariats ab. Kom­mu­ni­kation Schweiz dankt ihr sehr herzlich für den stets grossen Einsatz und die umsichtige Prüfungsorganisation. An ihrer Stelle hat bereits Marlene Gonçalves ihre Arbeit aufgenommen. Sie wird künftig die Kandidatinnen und Kandidaten nach Kräften unterstützen und den beiden Prüfungsleiter Roland Ehrler in der Deutschschweiz und Michel Repond in der Romandie zur Seite stehen. Die nächsten KP-Prüfungen finden im Frühjahr 2017 statt.

Alle Namen der erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen und mehr über die Weiter­bildung in der Kom­muni­kation finden Sie unter Ks-cs.ch.

(Visited 15 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema