SWA begrüsst Weko-Entscheid

Der Schweizer Werbe-Auftraggeberverband (SWA) zeigt sich in einer Mitteilung erfreut über den Entscheid der Wettbewerbskommission (Weko) zur Werbeallianz von Swisscom, SRG und Ringier.

Mit der Digitalisierung sei es wichtig, dass Bewegung und mehr Wettbewerb im Schweizer Werbemarkt entstehe, teilte der SWA am Donnerstag mit. Mit der Bündelung der Kräfte erhalte der Werbemarkt einen neuen Schweizer Player, der innovative Angebote in verschiedenen Mediengattungen anbieten könne. Werbeauftraggeber wollten von neuen Werbeformen wie TV-Spots an einzelne Zielgruppen statt an alle Zuschauer gleichzeitig profitieren können, heisst es im Communiqué. Die Weko hatte das Gemeinschaftsunternehmen am Mittwoch ohne Auflagen genehmigt – zur Freude von Ringier, SRG und Swisscom. Die Verleger dagegen zeigten sind enttäuscht. Nach ihrer Ansicht führt diese Werbeallianz eines privaten Medienhauses mit den staatsnahen Unternehmen Swisscom und SRG zu einer weiteren Wettbewerbsverzerrung. Tatsächlich erwartet die Weko, dass das Gemeinschaftsunternehmen zu einem der stärksten Werbevermarkter in der Schweiz aufsteigt, wie sie am Mittwoch mitteilte. Dennoch geht die Weko von einem weiterhin funktionierenden Werbemarkt aus, weil es auch noch andere starke Wettbewerber gebe. (SDA)

(Visited 6 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema