ZSPR: Zwei Neumitglieder im Vorstand und ein neuer Vizepräsident

Im Vorstand der Zentralschweizer Public Relations Gesellschaft ZSPR nehmen neu Ina Gammerdinger und Olivier Burger Einsitz. Sie folgen auf Mark Vogel und Andreas Renggli. Brigitte Heinrich übergibt das Amt des Vizepräsidenten an Reto Martinelli.

Die Mitglieder der Zentralschweizer Public Relations Gesellschaft ZSPR trafen sich am 21. April 2015 zur Generalversammlung beim Zentralschweizer Fernsehen Tele 1 im Maihof in Luzern. Vor dem offiziellen Teil der Generalversammlung stand ein Rundgang durch die Studios sowie eine Talk-Runde mit dem stellvertretenden Chefredaktor Adriano Gerussi auf dem Programm. Die Traktanden der Generalversammlung wurden laut Mitteilung alle einstimmig angenommen – ebenso die Wahl von Ina Gammerdinger und Olivier Burger in den Vorstand und die Ernennung von Reto Martinelli zum Vizepräsidenten.

Vorstand_ZSPR_2015
Von links nach rechts: Brigitte Heinrich, Patrizia Hort, Jasmin Amrein, Olivier Burger, Marc Lustenberger, Ina Gammerdinger, Reto Martinelli, Stefanie Meier. Nicht im Bild: Lukas Portmann.

Ina Gammerdinger ist bei der Luzerner Kommunikationsagentur Feldervogel als PR-Beraterin und Dipl. Social Media Online Marketing Managerin tätig. Sie ist spezialisiert auf Online Public Relations und verknüpft seit bald drei Jahren für die Kunden der Full-Service Agentur Feldervogel Kommunikationskonzepte crossmedial, integriert und vernetzt.

Olivier Burger, Leiter Kommunikation Verkehrshaus der Schweiz, verfügt über langjährige Erfahrungen in Public Relations und Corporate Communications. Zehn Jahre war er als freier Mitarbeiter und Redaktor im Lokaljournalismus tätig sowie zwölf Jahre als Projektleiter und Berater in der PR-Branche. Seit 2012 ist er in der Unternehmenskommunikation.

Reto Martinelli ist seit sechs Jahren im Regionalvorstand der ZSPR und verfügt über fundierte Kenntnisse der Branche. Er übernimmt das Vizepräsidium der ZSPR von Brigitte Heinrich. Reto Martinelli ist Leiter Kommunikation beim Verband Schweizerischer Polizei-Beamter VSPB. Aus früheren Tätigkeiten in der Regionalpolitik bringt er einen breiten Erfahrungsschatz mit.

Brigitte Heinrich bleibt weiterhin im Regionalvorstand der ZSPR.

 

(Visited 12 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema