Kleine TV-Sender steigern Markenbekanntheit

Goldbach Media hat für die Schtifti Foundation und ihre «Gorilla»-Kampagne eine Wirkungsanalyse durchgeführt und zeigt, wie kleinen TV-Sender die Markenbekanntheit steigern können.

Goldbach Media hat für ihren langjährigen Kunden, die Schtifti Foundation, im Frühling 2014 eine dreiwöchige TV-Kampagne für das Projekt «Gorilla» auf diversen kleinen Sendern in der Deutsch- und Westschweiz geplant und im Nachgang eine Wirkungsanalyse der Kampagne durchgeführt. Die Auswertung der Kampagne zeigt laut Mitteilung deutlich, wie effektiv TV gerade auch auf kleinen Sendern wirkt: Sowohl die App-Downloads und Interaktion auf iPhone und Android als auch die Nutzung der Website Gorilla.ch haben sich während der Kampagnenlaufzeit massiv gesteigert.

Im März 2014 lief die TV-Werbekampagne für «Gorilla», ein Programm der Schtifti Foundation, welches Schweizer Kinder und Jugendliche für die Themen Bewegung und Ernährung sensibilisiert, zwei Wochen lang in der Westschweiz (auf den Sendern Cartoon Network, Rouge TV und TVm3) sowie drei Wochen in der Deutschschweiz (auf den Sendern Comedy Central, DMAX, MTV, N24 und Viva Schweiz). Mittels der Kampagne sollte einerseits die Markenbekanntheit von «Gorilla» und deren Kernthemen sowie andererseits die Bekanntheit und Interaktion auf deren Website und App gesteigert werden.

Gorilla-App-Dwnlds-Apple
Gorilla-App-Dwnlds-Android

Die Wirkungsanalyse zeigt deutlich, wie effektiv TV insbesondere auch auf kleinen Sendern wirkt: In der Westschweiz wurden während der zweiwöchigen Kampagnenlaufzeit total 331‘082 Personen erreicht und der TV-Spot wurde durchschnittlich 5,8-mal gesehen. In diesem Zeitraum verzeichnete die Schtifti Foundation eine um 315,4% höhere Nutzung der Android App, eine 72,6% höhere Nutzung der Apple Device App sowie eine 152,4% höhere Nutzung der Website im Vergleich zum Vormonat. In der Deutschschweiz wurden während der dreiwöchigen Kampagnenlaufzeit 2‘725‘240 Personen (Nettokontakte) erreicht und der TV-Spot durchschnittlich 5,6-mal gesehen. In diesem Zeitraum konnte die Nutzung der Android App um 443%, die Nutzung der Apple Device App um 252% und diejenige der Website um 117,9% gegenüber dem Vormonat gesteigert werden.

Total verzeichnete die «Gorilla»-App 1‘277 neue Apple Downloads und 1‘630 neue Android Downloads und einen Anteil von 50-70% an neuen Besuchern im Vergleich zu wiederkehrenden Besuchern auf der Website. Für Bastian Sarott, Partner Relation Manager bei Goldbach Media eigentlich keine Überraschung: «Wir freuen uns über den Erfolg der Gorilla-Kampagne, denn es zeigt wunderbar auf, was für eine Werbewirkung insbesondere kleine TV-Sender erzielen können. Marken werden auf Spartensendern oftmals sogar positiver wahrgenommen als bei den grossen Konkurrenten.»

Roger Grolimund, Geschäftsleiter und Gründer der Schtifti Foundation ist begeistert vom Impact, den Goldbach Media mit dem Case aufzeigen kann: «Die Ergebnisse sind wirklich unbeschreiblich für uns: Mit all unseren sonstigen Bemühungen konnten wir bisher noch keine solch hohen Ausschläge der Besucher auf unserer Website verzeichnen. Wir konnten unsere Zielgruppe, die 10- bis 20-jährigen, ideal erreichen.»
 

(Visited 18 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema