Geyst: L wie Luxus – und Lalique

Über 100 Seiten Luxus pur: Geyst realisiert auch die zweite Ausgabe von Lalique. Das Lifestyle-Magazin richtet sich an eine kosmopolitische Leserschaft und offeriert eine strahlkräftige Beitragsmischung.

Geyst ist vieles. Und mag Luxus in allen Facetten. Speziell als hochwertiges Lifestyle Magazin, das in einer Auflage von 34'000 Exemplaren und jeweils auf Französisch sowie Englisch die schier unerschöpfliche Luxuswelt erlebbar, lesbar, ebenso greifbar macht. Für das französische Luxusgüterunternehmen Lalique realisiert Geyst auch die zweite Ausgabe des gleichnamigen Magazins.

Lalique_Cover_150218

Lalique ist in sämtlichen Flagship Stores rund um die Welt erhältlich und bietet der Leserschaft erneut mit einem virtuosen Themenmix. Inszenierungen, Interviews, Kollaborationen und Hintergrundstorys hauchen dem Luxus auf mehr als 100 Seiten neues Leben ein.

Lalique_Kapitelseite_150218

So etwa reicht Ausnahmekünstler Damien Hirst dem Architekten Mario Botta die Hand. Während das 300 Jahre alte Weingut Château Lafaurie-Peyraguey der Whisky-Dynastie Macallan reinen Wein einschenkt. Zeitloses, aber nicht farbloses beleuchtet die Geschichte über Kerzenleuchter und wer wissen will, was es mit der Renaissance der Villa René Lalique auf sich hat, der wird ebenfalls bedient.

Lalique_Detail_150218

Verantwortlich bei Lalique: Silvio Denz (Chairman/CEO), Cerise Guisez (Head of Communication), Annemarie Mahler (Managing Editor), Regina Maréchal (Editorial Consultant). Verantwortlich bei Geyst: Florian Walz (CEO/Account Executive), Florian Spierling (Art Direction), Fabio Henggeler (Product Manager, Litographs).
 

(Visited 12 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema