Greater Zurich Area Standortmarketing baut weiter aus

Die Stiftung Greater Zurich Area Standortmarketing ist als Public-Private-Partnership organisiert. Sie baut im ersten Halbjahr 2014 den Kreis ihrer privaten Partner weiter aus.

Neu konnten die Unternehmen Swiss Life AG, Swiss Prime Site und die Anwaltskanzlei Vischer als Partner gewonnen werden. Wie die Stiftung in einer Mitteilung auf Presseportal schreibt, ist sie Alleinaktionärin der Greater Zurich Area (GZA), die das internationale Standortmarketing für den Wirtschaftsraum Zürich betreibt. Die Stiftung ist als Public-Private- Partnership organisiert und wird gemeinsam von der öffentlichen Hand und der Privatwirtschaft getragen.

Die Organisation hat es sich seit der strategischen Neuausrichtung im Jahr 2011 zum Ziel gemacht, den Anteil der privatwirtschaftlichen Partner gegenüber demjenigen der öffentlichen Gönner zu erhöhen. Die GZA kann dank der zusätzlichen privaten Mittel ihre Marktbearbeitung im Ausland weiter verstärken. Die Beiträge der Privatwirtschaft an die Standortmarketing-Organisation sind gemäss Mitteilung mit den Zuwächsen von 2014 gegenüber 2011 um rund 60 Prozent gestiegen.

«Greater Zurich Area Standortmarketing»

Die Stiftung «Greater Zurich Area Standortmarketing» ist Alleinaktionärin der Greater Zurich Area AG (GZA). Die Stiftung stellt die jährlichen Finanzmittel bereit, die von der GZA zur operativen Umsetzung der Standortmarketing- Aktivitäten benötigt werden. Die Stiftung wurde im November 1998 als Public- Private-Partnership gegründet. Der Kreis der Mitglieder wurde seitdem laufend erweitert.

Mitglieder sind die Kantone Glarus, Graubünden, Schaffhausen, Schwyz, Solothurn, Zug und Zürich, die Stadt Zürich und die Region Winterthur.

Partner aus der Privatwirtschaft sind die Unternehmen Alpine Finanz Immobilien, Amag Automobil und Motoren, Credit Suisse Group, Flughafen Zürich, Glarner Kantonalbank, Graubündner Kantonalbank, Steiner, Rhenus Alpina, Schaffhauser Kantonalbank, Schwyzer Kantonalbank, Swiss Re, UBS, Zuger Kantonalbank, Zürcher Handelskammer, Zürcher Kantonalbank und Zürich Versicherungsgesellschaft. Neu per 1. Januar 2014: Vischer. Neu per 1. Juli 2014: Swiss Life und Swiss Prime Site.

 

(Visited 23 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema