Goldbach Media: Partnerschaft mit Melectronics

Mel TV, das Instore TV Konzept von Melectronics, wird neu von Goldbach Media vermarket. Mel TV erlaubt die Präsentation von Eigen- und Fremdwerbung auf rund 4‘500 HD Screens in über 111 Filialen.

Mel TV kann einzeln oder zusammen mit den Bildschirmen von Media-Saturn Instore TV und CanalPoste im «Goldbach Media Elektronik Pool» gebucht werden. Die drei Netzwerke umfassen insgesamt 10‘032 Screens, sind an über 375 Standorten vertreten und erreichen damit aktuell eine Frequenz von 2'074'819 Bruttokontakten pro Woche.

In den Melectronics Filialen beanspruchen die ausgestellten TV-Geräte einen grossen Teil der Verkaufsfläche. Diese Screens nutzt melectronics für ein eigenes TV-Programm, Mel TV. Auf Mel TV werden sowohl eigene wie auch fremde Produkte und Dienstleistungen auf gestalterisch kreative Art und Weise beworben und dies direkt am POS (Point of Sale), wo der Kunde unmittelbar vor einer Kaufentscheidung steht und seine Aufmerksamkeit entsprechend hoch ist. Die intelligente Lösung filtert bei der Eigenwerbung automatisch diejenigen Angebote heraus, welche in der jeweiligen Filiale auch tatsächlich erhältlich sind. Die Werbeauftraggeber erreichen ihre Zielgruppe somit in einem emotional positiv geladenen Umfeld und in Situationen, in welchen keine anderen Medien Zugang zum Kunden haben.

MelTV_01

Modernisierung der Tamoil Tankstellenscreens

Neben dem neu ins Portfolio integrierten Netzwerk von Melectronics, wurde laut Mitteilung im Bereich der Tankstellen das bestehende Netzwerk des langjährigen Partners Tamoil optimiert. Tamoil hat 53 nationale Standorte neu mit HD Screens im 16/9 Format ausgerüstet. Auf den Screens werden im Loop Verkehrs- und Wetterinfos sowie Werbung gezeigt, welche uneingeschränkte Aufmerksamkeit während des Tankens garantieren.

Durch die Modernisierung der Screens verstärkt Tamoil den «Goldbach Media Tankstellen Pool» laut Mitteilung optimal. Zum Pool gehören neben Tamoil auch Migrolino, Migrol/Shell Zapfsäulen sowie die Amscreen BP Tankstellen Shops. Die vier Netzwerke zusammen bestehen aus aktuell 987 Screens an 241 Standorten und erreichen eine Frequenz von 1'046'264 Bruttokontakten pro Woche.
 

Weitere Artikel zum Thema