Alt und vergessen?

Creafactory macht in einer schweizweiten Kampagne das hohe Alter sichtbar. Um die Vielfalt des Lebens abzubilden und einen Dialog zu starten, hat die Agentur verschiedene Menschen portraitiert und eine Plattform entwickelt.

Wer nicht mitten im Leben steht, gerät leicht in Vergessenheit. Das kann alle treffen und es betrifft insbesondere Menschen im hohen Alter. Die Kampagne «Alles hat seine Zeit – Das hohe Alter in unserer Gesellschaft» diskutiert das Thema Hochaltrigkeit aus verschiedenen Blickwinkeln und will dazu beitragen, dass auch Menschen im hohen Alter als bereichernder Teil der Gesellschaft wahrgenommen werden.

Die Zuger Kommunikationsagentur wählte dazu den Dialog als Methode der Sensibilisierung und trat bereits während der Zielfindung in einen dialogischen Prozess ein. «Denn, seien wir ehrlich, was wissen wir schon vom Leben jenseits der Achtzig?»

In Gesprächen mit hochaltrigen Menschen aus der ganzen Schweiz zeigte sich: Menschen jenseits der Achtzig sind so verschieden, wie Menschen eben sind. Sie fühlen sich integriert oder einsam, sind vergesslich oder hellwach, dankbar oder enttäuscht. Zwar müssen sie sich damit arrangieren, dass sie Hilfe brauchen, dass Freunde sterben und sich das Leben dem Ende neigt, aber sie haben alle ihre ganz persönliche Geschichte zu erzählen, die sie zu denen gemacht hat, die sie heute sind. Ihren Lebensabend empfinden die meisten von ihnen als eine bereichernde Erfahrung der Rückschau, der Versöhnung und des Geniessens.

Creafactory suchte nach einer geeigneten Form, um die Vielfalt und Individualität des Lebens im hohen Alter abzubilden und die Jüngeren schon heute an der Perspektive wertschätzender Reflexion teilhaben zu lassen. Eine ebenso adäquate wie praktikable Form fand sich in der Publikation biografisch-narrativer Interviews und Textporträts auf der Kampagnen-Website Alleshatseinezeit.ch sowie in authentischen Plakaten, die auf die Website verweisen.

Die Protagonisten haben bei der Text- und Bildauswahl mitbestimmt und so die verschiedenen Kommunikationsmittel zu ihrem Sprachrohr gemacht. Neben den Interviews und Porträts bietet die Kampagnen-Website Informationen zu verschiedenen Aspekten der Hochaltrigkeit sowie Veranstaltungshinweise und ist eine zentrale Plattform zur Fortführung des begonnenen Dialogs.

Plakat_A4_de_oB_Feuz_01
Plakat_A4_de_oB_Lasen_01
Plakat_A4_fr_oB_Gendre_Yvon

Auftraggeber sind die Organisationen Justitia et Pax, Reformierte Kirchen der Schweiz und Pro Senectute.

 

(Visited 10 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema