TV-Spots nach «Tagesschau» am teuersten

Ein 30-Sekunden-Spot nach der «Tagesschau» kostet über 22'000 Franken, wie eine Übersicht der Zeitung Schweiz am Sonntag zeigt. Ob dieser Platz auch der effektivste ist, wird bezweifelt.

Der Platz unmittelbar nach der «Tagesschau» war im Oktober mit Abstand der Teuerste der Schweiz. Der zweite Platz – vor «Der Alte» – kostet «lediglich» 14'700 Franken. Es folgen die Blöcke nach «10 vor 10» und vor «Tatort» (beide 13'800 Franken). Mit diesen SRF-1-Tarifen können auch die beiden deutschen Privatsender Pro Sieben und RTL mit den Sendungen «The Voice of Germany» (13'200 Franken) und «Boxen» (12'800 Franken) mithalten. Ein Werbeauftritt in der Sendung «Der Bachelor» von 3 Plus zur Primetime kostet rund 5000 Franken und somit mehr, als vor der SRF-Talksendung «Schawinski» (3000 Franken).

Ob der Platz nach der «Tagesschau» auch der effektivste ist, wird bestritten. Besonders emotionale Werbung wirke unbewusst und nach analytischen Nachrichtensendungen weniger gut, so Medienökonom Bjorn von Rimscha gegenüber Schweiz am Sonntag. Besser sei die Wirkungs-Voraussetzung, wenn sich der Rezipient in einer positiven Grundstimmung befinde. Diese Einschätzung deckt sich mit den Zahlen aus den Vereinigten Staaten. Dort wird die Top-10 ausschliesslich von Unterhaltungssendungen belegt: Am teuersten ist eine Schaltung in der Serie «The Big Bang Theory» (326'260 Dollar), gefolgt von «The Voice» (264'575 Dollar), «Modern Family» (257'435 Dollar) und «The Simpsons» (256'963 Dollar) (Quelle: Adweek.com). (hae/SaS)

Bild: Srf.ch, Werbewoche
 

(Visited 27 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema