Metzgerlehner erzählt Geschichte von Villiger

Für die Kommunikation von Villiger hat Metzgerlehner die geschichtsträchtige 1888 als Ursprung guter Geschichten positioniert. Passend zum Tabakgenuss, der einher geht mit Gedankenflügen, Gesprächen oder eben Geschichten.

In der Kampagne werden diese Geschichten symbolträchtig mit einem Key Visual transportiert. In den kulturell verschiedenen Märkten soll so ein Markenauftritt geschaffen werden, der Rauchgenuss und gesellschaftlichen Austausch dramaturgisch verbindet.

Die erste Geschichte startet über den Dächern einer Metropole. In Mondlicht getaucht begegnen sich zwei nachtaktive Raubtiere und geniessen in brüderlicher Verbundenheit die Zeit des herannahenden Morgens. Der Königstiger Gandhi wurde mit professioneller Unterstützung der renommierten Raubtier-Dompteurin Carmen Zander und unter Einhaltung internationaler Tiergesetze inszeniert.

Verantwortlich bei Villiger Söhne: Heinrich Villiger (Inhaber), Peter Witzke (Geschäftsführer), Désirée Burger (Product Managerin). Verantwortlich bei Metzgerlehner: Michael Rottmann, Janine Aebischer, Patrick Meyer und Annette Vetsch (Kreation), Andreas Meier und Mirjam Eberle (Beratung), Bruno Breitenmoser (Produktion), Noë Flum (Photograph).

Villiger1
(Visited 23 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema