Condor BB/A: Einsatz von zielgruppenspezifischen Filmversionen

Condor BB/A hat im Jahr 2011 einen KPMG-Induction Film für ein emotionales «on-boarding» neuer Mitarbeiter und potenzieller Neubewerber produziert. Inhaltlich bestand der Ansatz darin, Selbstironie und kritische Selbstbetrachtung in das Drehbuch einzubringen.

Für den flexiblen Einsatz des sieben Minuten langen Filmes auf Internet-Plattformen wie YouTube, Facebook oder diversen Studentennetzwerken eignete sich dieser, bezüglich seiner Länge, jedoch weniger.
Ziel war es, die Handlung im Film für diese spezifischen Zwecke nicht einfach zu kürzen, sondern ganzheitlich dramaturgisch anzupassen.

condor1

Aus dem bereits vorhandenen Footage und zusätzlichem Bildmaterial wurde ein für die definierte Zielgruppe passender Trailer produziert. Dieser soll vom Gefühl her die Dynamik und Frische von KPMG vermitteln, jedoch zu keinem Zeitpunkt die visuelle Sprache der Originalversion verlieren. Beide Filme, so verschieden sie daher kommen, verkörpern somit nach wie vor die Ursprungs-Initiative «Cutting Through Complexity.»

condor2

«Die Marke KPMG soll spürbar und erlebbar sein – sowohl auf interner als auf externer Ebene. Die Kommunikation soll der neu definierten Initiative «Cutting Through Complexity» angepasst werden», sagt Hubert Achermann, CEO KPMG Schweiz. Auf diese Weise werde die Komplexität des Marktes für Mitarbeiter und Kunden auf verschiedenen Kanälen verständlich aufbereitet.


(Visited 9 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema