Media Focus meldet weniger Werbeinvesitionen im Juni

Nach dem hervorragenden Mai, der um 15.2 Prozent über Vorjahr lag, kann der Werbemonat Juni mit einer Zunahme von lediglich 2.9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr nur enttäuschen, denn letztlich war ja Fussball-WM.


Nach dem hervorragenden Mai, der um 15.2 Prozent über Vorjahr lag, kann der Werbemonat Juni mit einer Zunahme von lediglich 2.9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr nur enttäuschen, denn letztlich war ja Fussball-WM. Doch das Werbejahr 2006 liegt kumuliert immer noch 5.5 Prozent über dem Vorjahr – Bestmarken
seit Beginn der Messung, teilt Media Focus mit.
Von der Fussball-WM profitierte vor allem das Fernsehen mit einem Plus von 15.6 Prozent. Auch die Tageszeitungen konnten 12.9 Prozent zulegen.

Die folgenden Schlüsselmärkte verstärkten im Juni ihre Werbeinvestitionen gegenüber Vorjahr: Haushaltsartikel/-geräte (+ 70 Prozent), Verkehr (+ 38 Prozent), Finanzen (+ 36 Prozent), Uhren/Schmuck (+ 32 Prozent) und Telekommunikation (+ 27 Prozent). Deutlich weniger als im Juni 2005 investiert haben die Schlüsselmärkte Getränke (- 29 Prozent), Tabakwaren (- 27 Prozent) und Fahrzeuge (-19 Prozent).

Bei der Rangliste der grössten Werbtreibenden liegt die Migros erneut auf Rang 1 vor Coop. Nestlé hatte bereits im Mai mit Swisscom den Platz getauscht und liegt immer noch auf Rang 3, gefolgt von Swisscom auf Rang 4.

Media Focus misst und erfasst seit 1990 in der Schweiz die Brutto-Werbeinvestitionen in den klassischen Werbemedien Print (Zeitungen/Zeitschriften), Fernsehen, Radio, Plakat, Kino, Teletext und Internet. Media Focus ist ein Joint Venture der beiden global tätigen Marktforschungsunternehmen IHA-GfK AG und ACNielsen SA/Nielsen Media Research.

(Visited 9 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema