In Deutschland sind die Werbeausgaben 2006 gestiegen

Die Bruttowerbeaufwendungen haben in Deutschland im ersten Halbjahr 2006 im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 5,6 Prozent verzeichnet. Das zeigt die jüngste Statistik von Nielsen Media Research.

Die Bruttowerbeaufwendungen haben in Deutschland im ersten Halbjahr 2006 im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 5,6 Prozent verzeichnet. Das zeigt die jüngste Statistik von Nielsen Media Research, wie das Hamburger Werbeforschungsinstitut in einer Medienmitteilung berichtet. Damit sind die Bruttowerbeinvestitionen in den ersten sechs Monaten dieses Jahres insgesamt um mehr als 513 Millionen Euro auf insgesamt 9,7 Milliarden Euro gestiegen. Das zweite Quartal sei wie erwartet stärker gewachsen. Die Fussball-WM habe das Werbegeschäft angekurbelt. Der Anteil der WM-bezogenen Werbung innerhalb der klassischen Medien lag im ersten Halbjahr bei 5,7 Prozent. Gerade im WM-Monat ist das Werbeaufkommen allerdings um drei Prozent zurückgegangen. Im TV wurde sogar ein Minus von zwölf Prozent verzeichnet, wie Pressetext berichtet.Ludger Wibbelt, Geschäftsführer von Nielsen Media Research, sieht die Werbewirtschaft in Deutschland rosigen Zeiten entgegengehen: „Wir erwarten, dass sich diese positive Entwicklung auch im zweiten Halbjahr halten wird», äussert sich Wibbelt gemäss Medienmitteilung.
Vorsichtiger ist die Prognose des Zentralverbands der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) und zwar im Hinblick auf die Mehrwertsteuererhöhung ab 2007, wie Pressetext schreibt.
(Visited 4 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema