Neun Schweizer Platzierungen für Lions Direct

Am 53. Internationalen Werbefestival in Cannes wurde am Sonntag die Shortlist der Kategorien Lions Direct und Promotion bekannt gegeben: von 165 Shortlist-Plätzen in der Kategorie Direct gingen neun in die Schweiz.

Vom 17. bis 24. Juni treffen sich an der Côte D’Azur Werbeagenturen und Kunden zum 53. Internationalen Werbefestival. Die Werbewoche berichtet in Text und Bild vom Geschehen – lesen Sie hier täglich die News von unserem Mann vor Ort: Beat Fritsch. Bereits wurden die Kandidaten für den Goldenen Löwen für die Kategorien Direct bekannt gegeben: Von 165 Shortlist-Plätzen gehen neun an die Schweiz.
 
Trotz starker Konkurrenz und sehr guten Arbeiten der anderen Länder auf der Shortlist, schneidet die Schweiz stark ab. Aus Österreich schaffte es lediglich eine Arbeit auf die Shortlist, aus Deutschland sind 29 Kandidaten für einen Löwen dabei.
 
Und dies sind die neun Kandidaten in der Kategorie Lions Direct:
 
In der Subkategorie Fast Moving Consumer Goods das Kronkorken-Mailing für Heineken Switzerland von Fisch.Meier.Direkt.
In der Subkategorie Cars & Automotive Services die Arbeit für Volvo von OgilvyOne.
In der Subkategorie Commercial Public Services die sich lerenden Briefkästen für Swiss Post Service von Lang Gysi Knoll.
In der Subkategorie Other Consumer Services das Corporate Sponsor Programm für die International Wrestling Assocation Switzerland von Lowe.
In der Subkategorie Business Products & Services die Arbeit für Rüegg-Nägeli von der Agentur am Flughafen.
In derselben Subkategorie die Arbeit Calustrophobex für Jungkind Interior Design von Alex Schmid Direct.
In der Subkategorie Flat Mailing die Arbeit für Volvo von OgilvyOne.
In derselben Subkategorie das Kronkorken-Mailing für Heineken Switzerland von Fisch.Meier.Direkt.
In der Subkategorie Direct Response TV & Infomercials die Arbeit „Featuring Worldhits“ für das Blindenheim Mühlehalde von Ruf Lanz.
Ebenfalls am Sonntag ist die Shortlist für die neue Kategorie Promotion (Verkaufsförderung) bekannt gegeben worden. Leider habe es keine Schweizer Arbeiten auf die Shortlist geschafft. Insgesamt sind in dieser Kategorie 96 Shortlist-Plätze vergeben, von denen sich Deutschland 26 geholt hat. Angesichts des Achtungserfolgs in der Kategorie Lions Direct stellt sich die Frage, ob die Schweiz ein Direct Marketing-Land ist. Zwar gilt Lions Direct als „Kleine Kategorie“, dennoch dürfte sie der Schweiz wohl einen oder zwei der begehrten Löwen einbringen.
(Visited 1 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema