Innere Werte

Getränke Ramseier wird mit Jung von Matt zum ehrlichen Softdrink.

Getränke Ramseier wird mit Jung von Matt zum ehrlichen Softdrink. Mit einer witzigen Serie von geflunkerten
Spots macht Jung von Matt/Limmat Sympathiewerbung für Ramseier. Die
erste Flasche dieses Apfelsafts ist bereits im Jahr 1932 vom Band
gelaufen. Mehr als 70 Jahre später ist Ramseier zur bekanntesten
Apfelsaftmarke der Schweiz avanciert. Der Markensaft verbindet
hochwertige Rohstoffe mit bester Verarbeitung. Neben Süssmost in allen
möglichen Varianten führt Ramseier auch naturtrüben Most sowie die
Apfelweinspezialitäten «Suure Moscht» oder «Ramseier Burehöfler» im
Sortiment sowie seit Februar dieses Jahres neu Schorle.

Im Wettbewerbsumfeld positioniert sich Ramseier als «der ehrliche
Softdrink». Ramseier ist naturrein und enthält weder Farbstoffe noch
Zuckerzusätze. «Ramseier ist ehrlich und unverfälscht – sehr oft im
Gegensatz zu uns Menschen», meint die Agentur. Die Kreativen um CD
Alexander Jaggy haben deshalb ein Konzept entwickelt, das verschiedene
Protagonisten bei möglichst witzigen und sympathisch wirkenden Notlügen
zeigt. Die Spots von Benjamin Kempf zeigen, wie ein Ehemann seine Frau
am Handy versucht zu überzeugen, dass er den Hochzeitstag nicht
vergessen hat. Ein Schwarzfahrer will sich bei einer Kontrolle
herausreden. Zwei Teenager-Girls flunkern über ihre «ersten
Erfahrungen». Eine Kandidatin bei «Swiss Date» will glauben machen,
dass es ihr bei einem Partner nur auf die «inneren Werte ankommt». All
diesen Bezeugungen folgt der Claim: «Ramseier – ehrlicher als mancher,
der ihn trinkt.»

Genauso authentisch wie der Apfelsaft sollten auch die Filme
daherkommen. Deshalb sind diese im «French Style» gedreht worden: nur
eine Einstellung, dafür Schwenks und Zooms, aber trotzdem kein Stativ.
Naturbelassen eben, aber trotzdem bildlich nicht urtrüeb …

Andreas Panzeri

(Visited 6 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema