Lowe wählt Management-Buyout

Vor rund zwei Wochen gab das Agenturnetzwerk Lowe Worlwide bekannt, dass es seinen Mitgliederbestand drastisch verkleinern werde. Betroffen ist auch Lowe Schweiz.

Vor rund zwei Wochen gab das Agenturnetzwerk Lowe Worlwide bekannt, dass es die Anzahl Agenturen drastisch verkleinern werde. Betroffen ist auch Lowe Schweiz. Die Zürcher Agentur hat sich unterdessen für ein Management-Buyout entschieden. „Zurzeit arbeite ich daran, eine gute Mannschaft zusammenzustellen – weitere Informationen betreffend Agenturname, Mitarbeiterzahl und Strukturwahl folgen Mitte Mai,“ sagte Agenturchef Kurt Schmid gegenüber der Werbewoche. Fest steht zurzeit aber, dass Daniel Brüngger, Managing Director der Direkt-Marketing-Abteilung Lowe Direkt, Ende April die Kündigung eingereicht hat. Lowe Worlwide, die zur Interpublic Group gehört, verkleinert ihren Agenturbestand von 83 Filialen auf 36. Davon werden jedoch weltweit nur acht in Form von Hubs im vollständigen Lowe-Besitz bleiben, an den restlichen beteiligt sich die Gruppe.
(Visited 1 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema