Kreditkarte: Migros zieht nach

Die Migros lanciert nun – kurz nach der Ankündigung von Coop - auch eine eigene Kreditkarte. Die Jahresgebühr für die M-Budget-Kreditkarte beträgt 4.40 Franken.

Die Migros lanciert nun – kurz nach der Ankündigung von Coop – auch eine eigene Kreditkarte. Der Detailhandel-Riese habe seit letztem Herbst nach einer Lösung für das beste Preis-Leistungs-Verhältnis gesucht, wie es in einem Communiqué heisst. Am Donnerstag hat nun der Ausschuss Detailhandel Migros (ADHM) entschieden, eine M-Budget MasterCard zu lancieren.  
Die Jahresgebühr für die M-Budget-Kreditkarte beträgt 4.40 Franken. Die Karte ist eine MasterCard und kann somit weltweit eingesetzt werden. Zudem können mit jeder Transaktion Cumulus-Punkte gesammelt werden: Bei Einkäufen innerhalb der Migros erhält der Kunde wie bisher einen Cumulus-Punkt pro Umsatzfranken, bei allen anderen Transaktionen ausserhalb der Migros bekommt der Kunde einen Cumulus-Punkt pro zwei Umsatzfranken.
Als Partner konnte die Migros die GE Money Bank, den schweizerischen Ableger des in Finanzdienstleistungen weltweit führenden GE-Konzerns (General Electric), gewinnen. GE garantiere höchsten Standard bezüglich Sicherheit und Kundenservice für die Kreditkarten-Besitzer, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Kreditkarte wird im Herbst dieses Jahres lanciert.
Coop lanciert ebenfalls eine eigene Kreditkarte, deren Jahresgebühr 9.90 Franken beträgt.
(Visited 18 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema