Baier und Schneider ziehen zusammen

Urs Schneider, bis Ende April rechte Hand von Wolfgang Mecklenburg, zieht per 1. Juni bei Robert C. Baier im Zürcher Seefeld ein. Die beiden Mediaprofis wollen einerseits jeder für sich aktiv werden.

Urs Schneider, bis Ende April rechte Hand von Wolfgang Mecklenburg, zieht per 1. Juni bei Robert C. Baier im Zürcher Seefeld ein. Die beiden Mediaprofis wollen einerseits jeder für sich aktiv werden.Das heisst, mit dem Zusammenziehen sollen vor allem die Synergiemöglichkeiten einer Bürogemeinschaft mit gemeinsamer Infrastruktur genutzt werden. «Gewisse Dinge werden wir zusammen machen», verrät Baier. Auf Details der Zusammenarbeit will er jedoch zum jetzigen Zeitpunkt nicht näher eingehen.Erst im Januar hatte Baiers Geschäftsleiterin Petra Kreussler zusammen mit Rolf Altwegg ein Management Buyout vollzogen und dabei sämtliche Mitarbeitenden und Kunden der Mediaagentur Baier mit in die neue Firma The Generation Media abgezogen (WW 6/01). Die neu gegründete Agentur war zum Auszug gezwungen und richtete sich Mitte März in eigenen Räumlichkeiten an der Zürcher Alfred-Escher-Strasse ein.
In Zukunft will sich Baier im Bereich Mediaplanung der «Spezialitätenchemie zuwenden und mehr in Nischen operieren», wie er sagt. «Mediaaudit in neuer Qualität, Optimierung des Medieneinkaufs, kreative Mediaplanung» – dies seien einige der Schwerpunkte, denen er sich künftig widmen werde. (dse)

Weitere Artikel zum Thema