News: Interpublic kauft True North

Die Interpublic Group of Companies löst WPP als weltgrösste Werbeholding ab.

Die Interpublic Group of Companies löst WPP als weltgrösste Werbeholding ab.NewsInterpublic kauft True North
Interpublic übernimmt die Konkurrentin True North für 2,1 Milliarden Dollar in Aktien. Zusammen wiesen die beiden Firmen im Jahr 2000 Erlöse von 7,2 Milliarden Dollar aus. Die Übernahme soll Kosteneinsparungen von rund 25 Millionen Dollar ermöglichen. True North hatte sich nach einem Käufer umgesehen, nachdem ihre Agentur FCB Worldwide den Autokonzern Chrysler als Kunden verloren hatte. Dadurch ging True Norths Umsatz um rund 9 Prozent zurück.
WPP Koordiniert Media-UnitsDie britische Werbeholding WPP hat eine neue Tochter namens The Channel gegründet, die als Koordinationsstelle zwischen ihren Mediaagenturen dienen soll. Seit der Übernahme von Young & Rubicam besitzt WPP mit Mindshare und Media Edge zwei komplette internationale Medianetzwerke. WPP verzichtete auf eine Fusion, um Kundenkonflikte zu vermeiden. Durch The Channel sollen die Agenturen nun aber besser miteinander kommunizieren.
WCRS stärkt die marke CNN
Die Londoner Werbeagentur WCRS wurde von CNN mit einer internationalen Brandingkampagne beauftragt. Das Budget wird auf über 50 Millionen Franken geschätzt und umfasst Europa, den Nahen Osten, Afrika, Asien und Lateinamerika. CNN beschränkte sich bisher auf Kampagnen in regionalen Märkten. WCRS, eine Havas-Agentur, hatte im letzten August bereits den europäischen Launchetat für die CNN-Website gewonnen.
MediaCom gewinnt Glaxo SmithKlineDer Pharmakonzern Glaxo SmithKline konsolidiert seinen Mediaeinkauf bei MediaCom. Die Mediatochter der Grey Global Group setzte sich gegen The Media Edge, Media Direct Partners und Media Planning durch. Alle Pitchteilnehmer hatten vor der Fusion von Glaxo Wellcome und Smithkline Beecham einen Teil der jetzt zusammengefassten 600 Millionen Mediadollar betreut.
(Visited 9 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema