…und tschüss!

VON BEAT FRITSCHEine fast schon symbolträchtige Rochade im Hause Bilanz fand letzte Woche mit dem Abschiedsumtrunk von Edi Häusler ihren Abschluss; die Um- und Neubesetzung des Kaders scheint nun fürs Erste erledigt. Mit Elke Zappe kam eine neue

VON BEAT FRITSCHEine fast schon symbolträchtige Rochade im Hause Bilanz fand letzte Woche mit dem Abschiedsumtrunk von Edi Häusler ihren Abschluss; die Um- und Neubesetzung des Kaders scheint nun fürs Erste erledigt. Mit Elke Zappe kam eine neue Geschäftsführerin ins Haus, die für diesen Posten ihre lang gehegte berufliche Selbstständigkeit als Werberin aufgab. Ganz anders ihr Vorgänger Häusler, der es noch einmal wissen will. Er macht sich selbstständig und wird als neuer Partner von Jürg Koller in der Badener Direktmarketing-Agentur Grey Direct sein eigener Chef werden.
Damit zieht es Häusler definitiv ins angestammte Business zurück. Er hat bereits als Geschäftsführer des Silva Verlags und als Marketingdirektor bei Ringier seine Direktmarketingkompetenz unter Beweis gestellt, die er als Dozent am Sawi und am Medieninstitut auch dem Kommunikationsnachwuchs vermittelt.
So trafen wir letzten Donnerstag im Restaurant Back & Brau inmitten einer eifrig schwatzenden Gruppe auf viele gut gelaunte Leute. Und weil man einen wertvollen Mitarbeiter nur ungern ziehen lässt, versammelte sich das vereinte Bilanz-Kader für den Farewell-Apéro. Neben dem Geschäftsführer der Zürcher BMG-Niederlassung, Peter Urs Naef, fanden sich auch Chefredaktor Medard Meier, Anzeigenleiter Peter Menzato, Bilanz-online-Leiter Pascal Schumacher und der New-Business-Ressort-Leiter Stefan Lüscher wie auch Häusler-Nachfolgerin Elke Zappe und Weltwoche-Chefin Uli Rubner zu frisch gebrautem Bier und Maischegebäck auf dem Steinfels-Areal ein.
Natürlich freut sich Häusler wahnsinnig auf die neue Aufgabe, nur schon «weil ich so einen viel kürzeren Arbeitsweg habe und die ganze Blechlawine von Baregg bis Zürich-West in Zukunft vergessen kann», wie er leicht schadenfroh und mit Blick auf die BMG-Kollegen bemerkte. Dass ihn seine Kundenbesuche auch in Zukunft mitten ins Zürcher Verkehrschaos führen werden, hat der frisch gebackene Unternehmer in seiner Euphorie wohl für kurze Zeit einfach vergessen.
BEAT FRITSCHbesuchte letzte Woche mangels Werbegrossver-
anstaltungen einen kleinen, aber feinen Abschiedsapéro im Hause Bilanz.
Wer sich wo in der Kommunikationsbranche trifft, wird an den verschiedensten Veranstaltungen der Szene geortet. Haben Sie schon jetzt etwas zu berichten? Greifen Sie zum Hörer (01 296 97 98) oder
in die Tasten (info@werbe
woche.ch). Veranstaltungstipps wie auch weitere Shortlistbilder gibt es online unter www.werbewoche.ch
(Visited 15 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema