Ringier Zeitschriften erhält Verstärkung

Ringier Zeitschriften erhält VerstärkungDer Bereich Zeitschriften bei Ringier erhält Verstärkung und schafft neu die Direktion Zeitschriften Deutschschweiz. Stelleninhaberin wird Silvia Lepiarczyk, die seit 1998 den Ringier Verlag in Tschechi

Ringier Zeitschriften erhält Verstärkung
Der Bereich Zeitschriften bei Ringier erhält Verstärkung und schafft neu die Direktion Zeitschriften Deutschschweiz. Stelleninhaberin wird Silvia Lepiarczyk, die seit 1998 den Ringier Verlag in Tschechien leitet und seit Juli 2000 zusätzlich für die Druckerei in Ostrava sowie den Ringier Verlag in der Slowakei zuständig ist. Ihr Erfolg in diesen Aktivitäten ist ein Grund für ihre Wahl. Einen weiteren nennt Ringier-Sprecher Fridolin Luchsinger: «Frau Lepiarczyk hat während neun Jahren Erfahrung gesammelt bei Bertelsmann, einem im Zeitschriftenbereich sehr innovativen und erfolgreichen Verlag.»
Dass überhaupt die Schaffung des neuen Bereichs Zeitschriften Deutschschweiz nötig wurde, hängt mit der Arbeitsbelastung von Martin Kall zusammen. «Als Leiter von Ringier Europa und dem Zeitschriftenbereich war Kall arbeitsmässig ziemlich bedient und suchte nach einer Entlastung», erklärt der Ringier-Sprecher. «Die Schaffung der neuen Direktion macht aber auch in der Unternehmensstruktur von Ringier Sinn: Neben der Direktion Zeitschriften Westschweiz gibt es jetzt auf derselben Stufe auch eine Direktion Zeitschriften Deutschschweiz», ergänzt Luchsinger.
Die 37-jährige Lepiarczyk wird ihre neue Stelle im Verlaufe des zweiten Quartals antreten. Im Sinne einer Übergangslösung wird sie vorerst auch weiterhin für Ringier Slowakei zuständig sein. (dse)
(Visited 11 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema