Tankende Fahrer im Visier

Star Plakat darf Werbung auf Zapfpistolen exklusiv vermarkten

Star Plakat darf Werbung auf Zapfpistolen exklusiv vermarktenVon Markus KnöpfliSeit Januar 2001 ist der kleine Aussenwerber Star Plakat um ein Tankstellenangebot grösser: Im Auftrag der Alvern GmbH in Hamburg darf nun die Firma die Werbung auf Zapfpistolen in der Schweiz exklusiv vermarkten.
Die Firma Star Plakat hat zu Jahresbeginn die exklusive Vermarktung der Zapfpistolenwerbung an Schweizer Tankstellen übernommen. Der Zwerg unter den Aussenwerbern (Umsatz 2000: 3 Millionen Franken) repräsentiert damit die deutsche Alvern GmbH, die diese neue Art Werbung europaweit aufbaut und in den letzten Jahren auch in die Schweiz gebracht hatte.
Auf 86 Quadratzentimetern
eine Botschaft für Autofahrer
Bei der Zapfpistolenwerbung handelt es sich um 86 Quadratzentimeter grosse Werbeflächen (so genannte fill boards), die sich auf Zapfpistolen von Tanksäulen anbringen lassen. Da die Zapfpistole beim Tanken bewusst in die Hand genommen und in den Tankstutzen eingeführt werden muss, lässt sich mit dem Werbemedium die Zielgruppe der Auto- und Motorradfahrer gezielt und relativ intensiv ansprechen: Die rund drei Millionen Autofahrer in der Schweiz füllen ihren Tank durchschnittlich viermal pro Monat.
Zurzeit kann hierzulande bereits an insgesamt 405 Tankstellen von Esso, BP, Tamoil, Avia, Agip, Agrola und Coop Werbung auf Zapfpistolen gebucht werden. Star Plakat ist derzeit auch mit Shell, Migrol und Elf in Verhandlung. Die derzeit belegbaren Tankstellen verteilen sich auf diese drei Sprachregionen – 209 befinden sich in der Deutschschweiz, 125 in der Romandie und 71 im Tessin. Die Tankstellennetze der jeweiligen Mineralölgesellschaften können auch einzeln belegt werden. Der Belegungspreis pro Monat und Zapfpistole beträgt 12 Franken.
Ein Kombi-Zapfpistolenplakat ist noch Zukunftsmusik
Die Firma Star Plakat, die in den vergangenen zwei Jahren ein Tankstellenplakatnetz lanciert hat (WW 46/00), kann nun mit der Zapfpistolenwerbung ein weiteres Werbemedium für mobile Zielgruppen anbieten. Eine Kombinationsmöglichkeit zwischen Zapfpistolenwerbung und Plakat gibt es trotzdem noch nicht. Dies vor allem deshalb, weil Star Plakat bisher ausschliesslich Migrol-Tankstellen mit Plakaten bestücken kann. Doch an diesen ist noch keine Zapfpistolenwerbung möglich.
(Visited 11 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema