News: McCann macht Burger King schmackhaft

Die Fastfoodkette Burger King hat ihr Werbebudget für die Zielgruppe der Erwachsenen in den USA an McCann-Erickson vergeben.

Die Fastfoodkette Burger King hat ihr Werbebudget für die Zielgruppe der Erwachsenen in den USA an McCann-Erickson vergeben.NewsMcCann macht Burger King schmackhaft
Wer die Werbung für Kinder betreut, wird in den nächsten Wochen entschieden. Bisher lag das gesamte Budget bei Lowe Lintas. Im September hatte Burger King zum Pitch geladen, weil man mit den Umsatzzahlen unzufrieden war. Auf die Shortlist schafften es Campbell Mithun, Grey Worldwide und McCann-Erickson.
Aus für Kennedy-Magazin George Das von John F. Kennedy Jr. gegründete Politikmagazin George erscheint im März zum letzten Mal. Die Herausgeberin, Hachette Filipacchi, begründete das Aus mit der schwachen Resonanz im Anzeigenmarkt. Angesichts gebremster Werbeausgaben in den USA sah der Verlag trotz einer Auflagensteigerung um 25 Prozent im letzten Jahr keine Zukunft für George. Die Website Georgemag.com, die während des Wahlkampfs grossen Zulauf erhalten hatte, soll bestehen bleiben.
Philips lässt mit DDB werbenDer Elektronikkonzern Philips trennt sich nach zehn Jahren von Euro RSCG. Neu steht ab Mitte 2001 DDB Worldwide auf der weltweiten Agenturliste. DDB betreut die Bereiche Consumer Electronics, Halbleiter und Komponenten sowie das Gruppen-Branding. Für Haushaltgeräte und Körperpflege bleibt D’Arcy zuständig, die neu auch die Bereiche Beleuchtung und Medizinalgeräte übernimmt.
Guinness bei BBDO und SaatchiDer irische Bierbrauer Guinness streicht seine weltweite Agenturliste von sechs auf zwei zusammen. Künftig werden seine Budgets nur noch von Abott Mead Vickers BBDO und Saatchi & Saatchi betreut. Ursprünglich wollte Guinness bei einer einzigen Agentur konsolidieren. Ein Guinness-Sprecher begründete den Entscheid, man habe sich für gute kreative Arbeit statt für weltweite Einheitlichkeit entschieden.
(Visited 13 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema