Wer wird Werber des Jahres 2001?

Sechs Männer stehen zur Wahl, doch mit Ihrer Stimmkarte können Sie auch eine Frau ins Spiel bringen

Sechs Männer stehen zur Wahl, doch mit Ihrer Stimmkarte können Sie auch eine Frau ins Spiel bringenDie 24. Wahl zur Werberin oder zum Werber
des Jahres ist eröffnet. Mit Stimmzetteln, die dieser Ausgabe beigelegt
sind, können Sie Ihren Favoriten bestimmen. Wie in den Vorjahren hat
ein Nominationsgremium aus ehemaligen Werberinnen und Werbern des
Jahres sechs Kandidaten vorgeschlagen.Wer hat 2000 die Schweizer
Werbung geprägt und ihr neue Impulse verliehen? Wer hat sich besonders
stark für die Werbebranche eingesetzt oder herausragende Werbung
gemacht? Wer war besonders mutig, innovativ, kreativ und
richtungweisend? Kurz: Wer hat das Zeug zur Werberin oder zum Werber
des Jahres 2001?
Um Ihnen die Wahl etwas leichter zu machen, hat
wiederum ein Nominationsgremium aus ehemaligen Titelträgern (Rang eins
bis drei) sechs Personen nominiert. Es sind dies (in alphabetischer
Reihenfolge): Edi Andrist, CD McCann-Erickson; Urs Beer, Consultant;
Frank Bodin, CD McCann-Erickson; Markus Ruf, Texter und Berater; Martin
Spillmann, CD Advico Young & Rubicam; Dominique von Matt,
Mitinhaber Honegger von Matt.
Sie können jedoch auch nach eigener
Wahl einen Werber oder eine Werberin nominieren: Das letzte Wort haben
wie bisher die Abonnentinnen und Abonnenten der WerbeWoche. Mit den
zwei Stimmen, die Ihnen zur Verfügung stehen, können Sie auf dem
beiliegenden Wahlzettel entweder bis zu zwei Namen ankreuzen oder die
Liste mit ein oder zwei neuen Namen ergänzen (doppelte Namensnennung,
also Kumulieren, ist nicht möglich). Wir möchten Sie wiederum einladen,
uns Ihre Antwort bis zum 5. Januar 2001 schriftlich mitzuteilen (Datum des Poststempels).
Edi AndristSeit
1995 ist Edi Andrist (49) Creative Director von McCann-Erickson
Schweiz. 1998 wurde er Executive Creative Director und Vice Chairman
von McCann-Erickson Schweiz und Deutschland. Er begleitete zudem den
Neuaufbau der deutschen Agenturen. Edi Andrist kam nach einer
Grafikausbildung an der Kunstgewerbeschule Basel als Junior Texter zu
GGK. Nach zwölf Jahren wechselte das ADC-Mitglied als CD zu Stalder
& Suter und wurde danach Geschäftsführer Kreation bei ASGS/BBDO
bzw. Aebi/BBDO. Für seine kreativen Arbeiten erhielt er über 200
nationale und internationale Auszeichnungen.
Begründung der Jury:
Edi Andrist hat als CD bei McCann-Erickson Schweiz und Deutschland für
kreative Glanzlichter gesorgt und das Niveau nachhaltig geprägt.
Urs BeerUrs
Beer (54) begann nach kurzer Lehrertätigkeit seine Werbelaufbahn 1971
als Berater bei der Agentur Wiener Deville Wälchli, die er 1980 als
Client Service Director verliess, um als Geschäftsführer die Zürcher
Niederlassung von Young & Rubicam aufzubauen. 1988 initiierte Urs
Beer die Fusion mit Advico. Unter seiner Führung stieg Advico Young
& Rubicam zur kreativsten Schweizer Agentur auf. Nach fast 20
Jahren tritt er zurück und wird im Januar in Zürich sein eigenes
Consultingbüro eröffnen.
Begründung der Jury: Urs Beer hat jahrelang
die grössten und kreativsten Agenturen geleitet und sich mit grossem
Einsatz für die Branche verdient gemacht (Marbach Academy, Markenmuseum
Marcarama). Beer hat seine Nachfolge umsichtig geplant und hervorragend
gelöst.
Frank BodinADC-Mitglied
Frank Bodin (38) wurde 1996 Creative Director bei McCann-Erickson,
Genf, und Mitglied der Geschäftsleitung. Nach einem Musikstudium
sammelte Bodin bei Andy Steiner und GGK, Küsnacht, erste Erfahrungen
als Texter/Konzepter in der Werbung. Von 1992 bis 1996 arbeitete der
Vater zweier Kinder bei Aebi Strebel. Im Verlauf seiner Karriere wurde
Frank Bodin von praktisch allen bedeutenden nationalen und
internationalen Festivals mit rund 200 Awards ausgezeichnet.
Begründung
der Jury: Frank Bodin ist ein werberisches Multitalent, das fortlaufend
kreative Highlights produziert. Er hat McCann-Erickson, Genf, zu einem
kreativen Hotshot gemacht und gezeigt, dass gute Werbung auch in der
Westschweiz möglich ist. Es gibt kaum einen Kreativen in der Schweiz,
der mit mehr Preisen überhäuft wurde.
Markus RufFreelance-Texter
Markus Ruf (37), der vor allem für Guye & Partner und Ruedi Wyler
Werbung arbeitet, macht seit Jahren durch kreative Konstanz auf
ADC-Würfelniveau von sich reden. Der gelernte Schriftsetzer stieg 1985
bei Grendene + Lanz als Junior Texter in die Werbung ein. Danach
textete Markus Ruf bei Advico, Farner Publicis und GGK, Zürich, bis ihn
1994 sein Drang nach Unabhängigkeit selbstständig werden liess. Von
Agentur zu Agentur unterwegs, sahnen seine Arbeiten schon seit Jahren
beim ADC regelmässig Preise ab.
Begründung der Jury: Markus Ruf
hätte den Preis für seine aussergewöhnlich kreativen Leistungen
eigentlich schon lange verdient. Als Freelancer steht Ruf oft im
Schatten derer, die sich beklatschen lassen. Die Schweiz verdankt ihm
einige hervorragende Werbekonzepte.
Martin SpillmannMartin
Spillmann (46) ist seit sieben Jahren bei Advico Young & Rubicam
(AY&R) als CD für zahlreiche preisgekrönte Kampagnen
verantwortlich. Bevor Spillmann 1985 zu Y&R kam, arbeitete er nach
einer Grafikerausbildung in verschiedenen Agenturen, unter anderen auch
für BSSM. Innerhalb der Y&R-Gruppe wechselte Spillmann, der
Präsident des ADC of Europe und ADC-Mitglied ist, 1989 nach New York,
wo er CD und Vice President wurde. 1993 kehrte er als CD zu AY&R,
Zürich, zurück.
Begründung der Jury: Spillmann ist einer der wenigen
Schweizer Kreativen, die auch in der Kategorie Film mitreden können und
dies schon mehrmals international demonstriert haben (Silber und Bronze
in Cannes). Spillmann steht für konsequent kreative und starke Werbung.
Dominique von MattSeit
1993 ist Dominique von Matt (42) Mitinhaber der Agentur Honegger von
Matt. Der studierte Betriebswirtschafter, der an der Universität Zürich
mit einer Arbeit über Markenpolitik promovierte, arbeitete unter
anderem als Account Executive bei DMB&B, London, und als
Beratungsgruppenleiter und Mitglied der Geschäftleitung bei Wirz.
Ausserdem ist Dominique von Matt Dozent am
Sawi-Kommunikationsleiterkurs, in der ADC/ BSW-Kreativschule und am
BSW-Planning-Seminar.
Begründung der Jury: Dominique von Matt hat
mit seiner Agentur Qualität und Konstanz gezeigt. Er verfügt über
unternehmerisches Rückgrat, ist ein gescheiter Denker und gleichzeitig
ein guter Praktiker.
Wahlfeier: 18. Januar 2001Die
Verleihung des Titels Werberin oder Werber des Jahres 2001 findet am
Donnerstag, 18. Januar 2001, im Rohstoff-lager, Binzmühlestrasse 86, in
Zürich-Oerlikon statt. Die Türen sind ab 17.30 Uhr geöffnet. Die
Anmeldekarte für die Wahlfeier und die anschliessende Party befindet
sich auf Seite 21 dieser Ausgabe. Sie können sich auch über
www.werberdesjahres.ch anmelden.
(Visited 13 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema