Tageszeitungen als Klotz am Bein

Bruttowerbeaufwendungen im Oktober mit schwächster Zuwachsrate des Jahres

Bruttowerbeaufwendungen im Oktober mit schwächster Zuwachsrate des JahresDie Bruttowerbeaufwendungen in der Schweiz verzeichneten im Oktober das mit Abstand tiefste Wachstum dieses Jahres: Sie stiegen um lediglich 1,6 Prozent auf 402,057 Millionen Franken. Verantwortlich für das geringe Gesamtwachstum sind die Tageszeitungen, die gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres einen Taucher von 5,5 Prozent oder gut zehn Millionen Franken auf 171,926 Millionen einstecken mussten. Und weil die Tageszeitungen über 40 Prozent der Bruttowerbeaufwendungen auf sich vereinigen, prägt ihr schlechtes Abschneiden auch das Gesamtresultat. Trotz Minus im Oktober positives Gesamtjahr
Kumuliert für die ersten zehn Monate des Jahres liegen die Tageszeitungen mit einem Plus von 7,3 Prozent aber nach wie vor sehr gut im Rennen.
Die meisten anderen Medienkategorien schnitten im Oktober indessen positiv ab. Die Publikumszeitschriften legten mit einem Zuwachs von 14,7 Prozent auf 74,812 Millionen Franken sogar das beste Resultat seit drei Monaten hin, und auch die Fachzeitschriften waren mit einem Plus von 20,6 Prozent auf 28,51 Millionen Franken weiter in Hochform.
In die andere Richtung entwickelten sich die Werbeeinkünfte beim Fernsehen, das um 8,2 Prozent auf 69,244 Millionen Franken zurückbuchstabierte, oder beim Kino, das 2,7 Prozent einbüsste und im Oktober noch auf 4,457 Millionen Franken kam. Sowohl für das Fernsehen als auch für das Kino ging es nun schon im zweiten aufeinanderfolgenden Monat rückwärts. Auch das Radio, das in diesem Jahr von allen Medien die steilste Wachstumskurve zeigt, legte im Oktober eine Verschnaufpause ein und wuchs «nur» um 7,4 Prozent auf 11,938 Millionen Franken.
Fast im gleichen Tempo, nämlich um 7,2 Prozent auf 1,783 Millionen Franken, verbesserte sich Teletext. Ebenfalls gut im Rennen war die Plakatwerbung, die um 10,9 Prozent auf 35,665 Millionen Franken zulegte. Daniel Schifferle
bruttowerbeaufwand nach Medien

Oktober 1999/2000 im Vergleich
in 1000 Fr. 1999 in 1000 Fr. 2000 +/–%
Tageszeitungen 181 928 171 926 – 5,5
Publ.-Zeitschriften  65 215  74 812 14,7
Fach-Zeitschriften  23 638  28 510 20,6
TV 75 393 69 244 – 8,2
Radio 11 114 11 938 7,4
Kino 4 580 4 457 –2,7
Teletext 1 663 1 783 7,2
Plakat 32 160 35 665 10,9
Internet Banner  –  3 722 –
Gesamt 395 691 402 057 1,6
Quelle: Media Focus Hergiswil (NW)

(Visited 8 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema