Bilanz will auch ins Radio

Neubesetzung wichtiger Positionen soll die Bilanz-Familie stärken und die Customer Services dynamisieren

Neubesetzung wichtiger Positionen soll die Bilanz-Familie stärken und die Customer Services dynamisierenVon Daniel SchifferleEs kommt Bewegung in die Führungsstruktur des Jean-Frey- Verlagshauses: Die Ex-Werberin Elke Zappe wird ab 1. Januar 2001 die WM Wirtschaftsmedien AG (WW 44/00) leiten und neue Multimediaprodukte für die Bilanz-Familie entwickeln. Ihr Vorgänger Edi Häusler soll derweil als Marketingfachmann dem Bereich Customer Service neue Impulse geben.
Per 1. Januar 2001 kommt es bei der Jean Frey AG zu wichtigen Neuerungen: Die Ex-Werberin Elke Zappe leitet ab Jahresbeginn die WM Wirtschaftsmedien, Herausgeberin der Bilanz. Edi Häusler, der diese Stelle erst seit Mai dieses Jahres innehatte, wechselt auf den Chefposten Customer Service.
Dieser war seit mehreren Jahren vakant gewesen und wurde interimistisch von Peter Kümmerli geführt, als Zusatzjob zu den übrigen Aufgaben des Be- obachter-Verlagsleiters. Jetzt soll allerdings mehr Dynamik in dieses Geschäftsfeld einfliessen. Und genau dafür scheint Häusler prädestiniert zu sein, zumal der langjährige Marketingchef bei Ringier hohe Affinitäten zum Direktmarketing aufweist sowie am Sawi und am Medieninstitut zum Thema doziert. Zudem war er vor seinem Wechsel zur Jean Frey AG im letzten Frühjahr als Partner bei der Stäfner Direktmarketingagentur Factum mitten im Alltagsgeschäft drin. Häusler soll vor allem neue Entwicklungen im Customer-Relationship-Management, Micro Billing und Data Mining vorwärts bringen. Vieles davon in enger Zusammenarbeit mit dem Mutterhaus in Basel.
Das kompetente Führen einer Marke will gelernt sein
Und welche Impulse erwartet man von Elke Zappe? Die studierte Wirtschaftswissenschafterin hat so ziemlich alles kennen gelernt: Mehr als zehn Jahre verbrachte sie in diversen Schweizer Werbeagenturen. Sie war Partnerin bei Studer & Zappe und wirkt seit einiger Zeit als Unternehmensberaterin. Lediglich der Verlagsbereich ist für die künftige Bilanz-Leiterin Neuland. «Das spielt jedoch keine Rolle, denn die Bilanz hat ja je einen Leiter Anzeigen- und Lesermarketing, die das klassische Verlagsgeschäft bereits bestens abdecken», erklärt Peter Urs Naef, Direktionsvorsitzender der Jean Frey AG. «Was für uns sehr attraktiv ist, sind Elke Zappes Kompetenzen in der Unternehmensführung, ihre Verankerung in der Werbebranche und, vielleicht das allerwichtigste Kriterium: ihre Erfahrung im Führen einer Marke.»
Bilanz soll neue Radio- und TV-Sendungen erhalten
Dieses Know-how in der Markenführung ist laut Naef besonders nützlich für eine der künftigen Aufgaben von Elke Zappe: die Multimediaplattform der Bilanz mit weiteren Produkteideen zu erweitern. Unter anderem denkt Naef an eine verstärkte TV-Präsenz, etwa mit neuen Formaten, die man zusätzlich zur bisherigen Sendung ausstrahlen könnte. Ein weiteres Thema im Rahmen der neuen Multimediastrategie: Bilanz-Wirtschaftssendungen am Radio. «Auch da wird Elke Zappe zusammen mit Bilanz-Chefredaktor Medard Meier Ideen entwickeln», sagt Naef.
(Visited 11 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema