Swisspool: Keine Angst vor Pendlerzeitungen

Swisspool erhöht seine Tarife auf nächstes Jahr um 3 bis 3,6 Prozent.

Swisspool erhöht seine Tarife auf nächstes Jahr um 3 bis 3,6 Prozent.Um diesen Prozentsatz steigert er auch seine Auflage. «Die neue Situation durch die Expansion der beiden Pendlerzeitungen haben wir bei der Tarifanpassung noch nicht einbezogen», sagt Hans-Jürg Klöti, Leiter Anzeigenmarkt bei Tamedia und Vorsitzender der Swisspool-Verlegergruppe. Man habe den Kunden wieder einen Vorteil von etwa zehn Prozent gegenüber der Einzelbelegung verschaffen wollen. Klöti: «Einen Kampfpreis wollten wir nicht.»Swisspool hat folgende neuen Preise: Beim Swisspool I mit Tages-Anzeiger, Berner Zeitung (BZ), Basler Zeitung, Neuer Luzerner Zeitung und St.Galler Tagblatt kostet eine vierfarbige, ganzseitige Anzeige netto 83869.10 Franken (bisher 80953.30). Der Swisspool II (Swisspool I mit 24 Heures und Tribune de Genève) kostet neu 109619.50 Franken (bisher 106395.80).
Die Auflage erhöht sich beim Swisspool I von 781309 auf 811347 Exemplare (plus 3,8 Prozent), beim Swisspool II von 947125 auf 979368 Exemplare (plus 3,4 Prozent). Diese Steigerung ist der BZ zu verdanken, die dank der neuen Kooperation im Berner Oberland 38000 Exemplare zulegen wird. Sie erscheint nicht in den neuen Swisspool-Auflagen, weil Verluste beim Tages-Anzeiger und beim St.Galler Tagblatt berücksichtigt wurden.
Der Swisspool I kommt neu auf 1596000 Leser und eine Reichweite LpA von 39,7 Prozent. Darauf basierend weist er einen Tausendleserpreis (TLP) von 52.55 Franken aus. Der bisherige TLP auf K1-Basis betrug 46.98 Franken. Der Swisspool II kommt auf 2006000 Leser, eine Reichweite von 37,6 Prozent und einen TLP von 54.65 Franken (48.69 Franken). (mk)
(Visited 5 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema