Fax: Radio 32: zweites Programm kommt

Der Bundesrat hat dem Solothurner Regionalsender Radio 32 die Konzession für ein zweites Programm erteilt.

Der Bundesrat hat dem Solothurner Regionalsender Radio 32 die Konzession für ein zweites Programm erteilt.Fax Radio 32: zweites Programm kommt
Radio 32 Goldies mit Musikschwerpunkt in den Sechziger-, Siebziger- und Achtzigerjahren soll 2001 über Kabel verbreitet werden, doch will laut Radio 32 die Cablecom das Programm wegen Frequenzknappheit nicht aufschalten.
Tessiner Presse in Bewegung Die linke Tessiner Wochenzeitung Area erhält Konkurrenz. Der Gewerkschafter Giuseppe Sergi lanciert eine zweimonatlich erscheinende Zeitung unter dem Namen Solidarietà. Sie erschien erstmals letzten Freitag, in einer Auflage von 3500 Exemplaren. Solidarietà braucht wenig Mittel, da alle Autoren ehrenamtlich arbeiten. Mit 1000 Abonnenten kann sich die neue Zeitschrift laut Sergi selbst finanzieren.
Close-up und Kult bauen ausDie Kinozeitschrift Close-up und das Trendmagazin Kult vergrössern ihr Angebot im nächsten Jahr. Close-up erweitert
die Redaktion und führt neue Rubriken wie «Making of» und «Background» ein. Kult erscheint künftig elf statt zehn Mal im Jahr.
Demonstration für LohnerhöhungRund 200 Angestellte der Westschweizer Verlagsgruppe Edipresse haben in Genf und Lausanne demonstriert. Journalisten und Druckpersonal forderten generell vier Prozent mehr Lohn. Verlangt werden die rasche Aufnahme von Lohnverhandlungen und ein systematischer Teuerungsausgleich. Paul Miskiewicz, Generaldirektor von Edipresse Schweiz, zeigte Unverständnis für die Aktion. Das Unternehmen befolge den Gesamtarbeitsvertrag für die Journalisten und die Vereinbarung für das Druckpersonal.
Zeitung schlägt web bei jobsucheArbeitsuchende Webuser schauen lieber in die Zeitung als ins Netz. Das ist das Resultat einer Studie der Konsumentenforschungsfirma Pro Active International. Zwar gaben 66 Prozent der befragten europäischen Internetnutzer an, das Web bei der Stellensuche zu nutzen. Zur Zeitung greifen aber sogar 73 Prozent der Nutzer. Im Netz suchen sie nach Informationen über potenzielle Arbeitgeber.
Partnerwinner mit Version RomandeDie Tamedia-Kontaktplattform Partnerwinner expandiert in die Westschweiz. Das neue Angebot wurde unter dem Namen «rencontres» als Channel des welschen Bluewin-Portals aufgeschaltet. 2001 sollen auch die restlichen Onlineplattformen der Winner-Familie in der Romandie gestartet werden.
Hanspeter Spörri Bund-ChefredaktorDer bisherige stellvertretende Chefredaktor Hanspeter Spörri übernimmt ab 2001 die Führung bei der Berner Tageszeitung Der Bund. Er löst den bisherigen Chefredaktor Konrad Stamm ab, der nach sechs Jahren aus persönlichen Gründen zurücktritt. Stamm tritt eine neue Aufgabe als publizistischer Berater im Geschäftsbereich Regionalzeitungen der NZZ-Gruppe an.
Edipresse jetzt chef bei SwissimoDie drei Gründerfirmen der Immobiliendatenbank Swissimo (www.swissimo.ch) teilen die Aktien neu auf. Die Lausanner Verlagsgruppe Edipresse erhöht ihre Beteiligung von 24 auf 55 Prozent, während der Immobilienvermittler de Rahm den Anteil von 52 auf 20 Prozent reduziert. Die Publigroupe hält 25 Prozent. Swissimo will ihr Immobilien- und Wohnungsangebot auch dem breiten Publikum zugänglich machen. Dafür sind Investitionen von vier Millionen Franken vorgesehen. Bislang richtete sich Swissimo ausschliesslich an Businesskunden.
«Kassensturz» relauncht WebsiteDie Konsumentensendung «Kassensturz» hat ihren Onlineauftritt renoviert. Durch die neue Website (www.kassensturz.ch) sollen Feedback und Mitarbeit der Zuschauer forciert werden. Dazu tragen Kommentare und Vorschläge per E-Mail, Foren und Umfragen bei. Zudem können Infos zur nächsten Sendung per SMS abgerufen werden. Die Beiträge einer Sendung lassen sich danach als Real-Player-Filme betrachten. Realisiert hat das Redesign die Zürcher Webagentur Chili Solutions.
(Visited 1 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema