Slim ist in

Die Trickkiste, mit der Printanzeigen um Beachtung buhlen, ist um eine Attraktion reicher geworden:

Die Trickkiste, mit der Printanzeigen um Beachtung buhlen, ist um eine Attraktion reicher geworden:Slimline, das neue Angebot der Berner Zeitung (BZ), setzt auf den ordnungsliebenden Leser, dem sofort alles in die Augen springt, was aus der Reihe tanzt. In diesem Falle sind es zwei der Länge nach zusammengefaltete Seiten, die lose der Zeitung beigelegt sind.Doch was beim Publikum zusätzliche Aufmerksamkeit weckt, ist im Grunde ein technisch aufwändiges Unterfangen, das rasch an seine Grenzen stösst. Laut Beni Hofer, bei der BZ zuständig für Slimline, kommen nur dünne Nummern mit maximal 52 Seiten Umfang in Frage, sonst spiele die Technik nicht mehr mit. Und es muss sich um einen Auftraggeber handeln, der gewohnt ist, mit grosser Kelle anzurichten. Denn wer sich für Slimline entscheidet, muss gleich vier ganze Inseratseiten buchen. Der Preis für
die neckische Inseratidee: Die Tarife der vier Einzelseiten addiert plus zehn Prozent vom Gesamtbetrag. (dse)
(Visited 15 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema