WBO Dialog übernimmt OgilvyOne

Die Zürcher Agentur WBO Dialog übernimmt rückwirkend per 1. Januar die DM-Unit OgilvyOne von Grendene Ogilvy & Mather.

Die Zürcher Agentur WBO Dialog übernimmt rückwirkend per 1. Januar die DM-Unit OgilvyOne von Grendene Ogilvy & Mather.Im Gegenzug beteiligt sich O & M Europe an der neuen Agentur WBO OgilvyOne. Die Mehrheit der Shares bleibt aber bei den bisherigen Inhabern Daniel Brüngger und Guido Wietlisbach. Weltweit ist die Ogilvy-Gruppe im Besitz des Kommunikationsmultis WPP (u. a. JWT, Conquest, Young & Rubicam).Brüngger und Wietlisbach versprechen sich vom Deal eine bessere Wahrnehmung bei Grosskunden. Dort werde der Agenturentscheid wegen mangelnder Marktkenntnis oft auf Grund der Bekanntheit des Namens gefällt. «Wir sind zwar die zweitgrösste Schweizer DM-Agentur; trotzdem stiessen wir als inhabergeführtes Unternehmen ohne internationale Vernetzung immer wieder an Grenzen, vor allem beim Akquisitionspotenzial», so Brüngger.
Weitere Gründe für das Zusammengehen seien auch die kreative Kompetenz der OgilvyOne-Agenturen, vorab in Deutschland, Spanien und den USA, und die Erkenntnis, dass bei Grosskunden die Entscheide über DM-Etats immer mehr auf internationaler Ebene gefällt würden.
Neu wurden Daniel Noll als Finanzchef und Barbara Dürst als Client Service Director in die Geschäftsleitung aufgenommen. Im laufenden Jahr will die Agentur, die u. a. für Swisscom, Die Post und Helsana arbeitet, einen BBE von rund 4 Mio. Franken erzielen. (bf)
(Visited 15 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema