Kamera tot, Bild lebt weiter

Für Keystone schreibt Honegger von Matt die Betriebsanleitungen von Kameras neu

Für Keystone schreibt Honegger von Matt die Betriebsanleitungen von Kameras neuFür den dienstältesten Kunden, Keystone, durfte die Zürcher Kreativagentur Honegger von Matt auch im sechsten Jahr eine provokative Kampagne gestalten. Wurden im früheren Konzept überraschende Keystone-Bilder mit saloppen Sprüchen verknüpft und letztes Jahr der Online-Bereich von Keystone in einer mehrstufigen Kampagne umgesetzt, gingen die Macher diesmal einen Schritt weiter und schossen die Fotos gleich selbst. Ein Widerspruch, denn eigentlich sollte der Griff zur Kamera bei einem so riesigen Bilderstock von bald elf Millionen Fotos überflüssig sein.In einfacher Bildsprache und grober werblicher Überhöhung führt die Kampagne auf vier Sujets vor, was die letzte Konsequenz solchen Denkens wäre: Fotoapparate haben heute keine raison d’être mehr. Fast keine. Denn zukunftstauglich sind sie alleweil. Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten präsentiert die Agentur in wunderbar unverfrorener Form, wie das abgebildete Beispiel einer Hasselblad-ähnlichen Kamera exemplarisch darstellt: Die Borsten einer WC-Bürste finden in ihrem Body sauber Platz. Eine Augenweide für alle masochistisch veranlagten Hobbyfotografen. Seite 14
(Visited 11 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema