Vera Dillier tratscht jetzt online mit der Welt

Das «erste deutschsprachige Internetfernsehen» kündigt die Zürcher Agentur LiveEvil von Peter Wyss und Simone Zikmund an.

Das «erste deutschsprachige Internetfernsehen» kündigt die Zürcher Agentur LiveEvil von Peter Wyss und Simone Zikmund an.Auf der Homepage www.live evil.ch wollen die beiden auf dem Netz ihr Lifestyle- und Gesellschaftsmagazin fortsetzen, das früher als regelmässige Sendung über Star TV ausgestrahlt worden ist und momentan auf Eis liegt. Nach dem Konzept «Fun + Infomotion» führen im Live-Internet schon seit rund sechs Monaten verschiedene Prominente durch ein ausgebautes und vielschichtiges Programm. Jetzt ist die Experimentierphase abgeschlossen, weshalb Zikmund und Wyss in diesen Tagen eine grosse Werbeoffensive gestartet haben. Zürich Express wirkt als Mediensponsor für einen LiveEvil-Wettbewerb mit.
Im Internet-TV wirken die prominenten Moderatoren derzeit noch für Gotteslohn mit. Yolanda Tavoli klatscht über Sport, Vera Dillier tratscht kenntnisreich über Glamour, Daniela Baumann ist für Musik zuständig, und Valentino Sivillica wird eine eigene Talkshow präsentieren.
Das Internetfernsehen arbeitet auch mit Sponsoren zusammen. Diese können sich sowohl langfristig als auch nur für eine einzelne Sendung engagieren. Ausserdem bietet das Magazin den Sponsoren in einer Rubrik «Trends» verschiedene Werbemöglichkeiten an.
«Natürlich ist das Unternehmen ein grosses Abenteuer», meint die Agenturinhaberin Simone Zikmund. LiveEvil ist aber in Kontakt mit «interessanten Partnern», mit denen die Idee «kontinuierlich ausgebaut» werden soll. (pan)
(Visited 3 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema