Fax: Grey prüft Umbenennung

Grey Advertising steht augenscheinlich vor einer grösseren Repositionierung.

Grey Advertising steht augenscheinlich vor einer grösseren Repositionierung.Fax Grey prüft Umbenennung
Laut eines Berichts von Advertising Age wurden im Vorstand in den vergangenen Monaten verschiedene Szenarien durchgespielt – einschliesslich eines neuen Namens und eines Börsengangs von Mediacom Worldwide. Erste Ankündigungen werden für das Agenturmeeting vom 19. April erwartet.
Bleibt tm3 bei Murdoch? Rupert Murdoch ist offenbar nicht bereit, sich von seinen Anteilen am deutschen Privat-TV TM3 zu trennen. Laut eines Berichts der Süddeutschen Zeitung (SZ) will er im Gegenteil den Sender ganz übernehmen. Dies gehe aus einem Schreiben von Murdochs Firma Newscorp hervor, das der SZ vorliege. Im Brief werde TM3-Chef Herbert Kloiber zudem vorgeworfen, in der Öffentlichkeit fälschlicherweise den Eindruck erweckt zu haben, er könne Murdochs Anteile am Sender übernehmen.
Werbesteuer in Österreich wackelt Die österreichische Regierung plant, die so genannte «Werbesteuer» abzuschaffen. Diese setzt sich zusammen aus der Anzeigenabgabe, die die Länder auf Print- und Plakatwerbung erheben, und der Ankündigungsabgabe, die von den Gemeinden für TV- und Radiospots kassiert wird. Voraussetzung der Abschaffung ist wohl, dass die Einnahmenausfälle von Ländern und Gemeinden (rund 210 Millionen Franken) kompensiert werden.
Inhouse-Agentur von Coca-Cola aufgelöst Im Rahmen einer weitgehenden Neuausrichtung in Verkauf und Marketing schliesst Coca-Cola seinen Inhouseshop Edge Creative, der seit 1992 die kreative Führung bei Coca-Cola-Kampagnen innehatte. Für die nächste Kampagne im Sommer 2000 sollen laut New York Times die verbleibenden Roster Shops Ideen präsentieren. In diesem Team sind Leo Burnett, Bartle Bogle Hegarty, D’Arcy, Doner, McCann-Erickson, Wieden & Kennedy und Publicis, die den Europa-Etat betreut.
(Visited 2 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema