Die Powersexmaschine mit 98 PS

Publicis holt den Clio MTV zuerst in die Foyers, dann in die Schweizer Kinosäle

Publicis holt den Clio MTV zuerst in die Foyers, dann in die Schweizer KinosäleDoppelt genäht hält besser, dürfte der Rat von Publicis’ Account Director Philippe Meyer an Renault gelautet haben. Für die Lancierung des sinnigerweise Clio MTV getauften Sondermodells sollte das Zielpublikum nicht nur in der konformen Umgebung, im Kino, mit dem Cannes-prämierten Spot erreicht werden. Um ihm die erwünschte Resonanz zu verschaffen, veranstaltete Publicis mit Cinecom einen teasenden Promotionevent und Wettbewerb.Also fungiert das Trendmodell, das in der Kommunikation als Hi-Fi-Anlage mit 98 PS angepriesen wird, in den Foyers mehrerer Multiplexkinos als Wettbewerbseinwurfbox.
Dazu überraschen gecastete Schauspieler die Kinobesucher, indem sie als summende Platzzuweiser den Boden wischen, die Zeile «Get up» aus James Browns Klassiker «Sex Machine» singen und die letzte Note übertrieben ausklingen lassen.
Den verdatterten Zuschauern wird erst im Werbeblock die Auflösung nachgereicht, denn was sie soeben erlebt haben, basiert auf dem Konzept des Clio-Spots: An einer ausgestorbenen Überlandstrasse, die durch eine öde Steppe führt, wischt ein Barman jeden Morgen tänzelnd den Boden seines Lokals und singt genüsslich, aber nervtötend immer die gleichen zwei Worte «Get up» in den Besenstiel, der ihm als Mikrofon dient. Und immer zur selben Zeit steht der arme Tropf draussen, um die Basslinie sowie Browns Urschrei «Get up, get on up» aus einem vorbeibrausenden Clio MTV mit voll aufgedrehter Hi-Fi-Anlage mitzuhören. Das Highlight seines Tages. Luca Aloisi
(Visited 76 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema