m&k Ausgabe 11/1989

Erhalte die deutschsprachige Fachzeitschrift «werbewoche» in der m&k Ausgabe 11/1989 als PDF-Download mit nachfolgendem Inhaltsverzeichnis:

Aktuell: Gründung der eigenen Firma

FIRMENGRÜNDUNG - WUNSCHTRAUM, ALPTRAUM ODER PLANBARE REALITÄT? Gewöhnlich geht dem Akt des Sichselbstöndigmachens eine Reihe von (über) lebenswichtigen Überlegungen und Handlungen voraus. Ein Beitrag von Dr. phil. Monique Siegel. WAS DER JUNGUNTERNEHMER BEIM SCHRITT IN DIE SELBSTÄNDIGKEIT BEACHTEN MUSS Je genauer Pläne und Absichten strukturiert und niedergelegt sind, desto eher wird ein Jungunternehmer als kreditwürdig eingestuft. Autor: Dr. Jeon-Pierre Jetzer, Junge Wirtschaftskammer St.Gallen. FINANZPLANUNG UND LIQUIDITÄTSSICHERUNG EINES JUNGEN UNTERNEHMENS Der schwächste Bereich bei jungen Unternehmen ist fast immer der Finanzbereich. Ihm ist demzufolge ganz besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Autor: Urs Schmidhouser, Inspecto AG. CONTROLLING FÜR KLEINE UND JUNGE UNTERNEHMEN Frei übersetzt heisst «Controlling» etwa: die Unternehmung im Griff haben. Gerade bei jungen Unternehmen besonders wich tig. Ein Beitrag des Autorenteams Dr. Lukas Rieder/lic. oec. Judith Schütz vom CZSG Controller Centrum St.Gallen. WIE DIE BANK BEIM START HELFEN KANN Erich Bilger von der SBG-Filiole Flawil zeigt, doss sich sein Institut seit Jahren besonders der Förderung junger, innovativer Unternehmen verschrieben hat, und in welchen Bereichen die Hilfestellung besonders vorteilhaft sein kann. PRAXISORIENTIERTE WEITERBILDUNG Ein Beitrag über die wichtige Rolle der Führungs-Weiterbildung im Hinblick auf den Unternehmenserfolg. Autor: Ernst Wüthrich, lic. oec. HSG. LABYRINTH UNTERNEHMENSFORMEN UND STEUERN Will man die steuerlichen Belastungen der Firma auf ein Minimum beschränken, gilt es frühzeitig zu planen. Entscheidend sind u.a. die gewählte Rechtsform sowie der Sifz des Unternehmens. Autor: Werner Steiger, Bücherexperte VSB.

Marketing

SEHNSUCHT NACH GESTERN FÜR MENSCHEN VON HEUTE Ein Beitrag von Poscale Rudolf-Vigier über erfolgreiches Nischenmarketing am Beispiel der Intraflug AG, erfolgreiche Anbieterin von Nostalgie-Reisen zu Lande, zu Wasser und in der Luft.

Verkauf

TÄGLICH 30 MINUTEN ZEIT SPAREN! Wer sich täglich 15 Minuten Zeit für die Planung nimmt, kann glatt eine dreiviertel Stunde Zeit sparen. Autor: Rolf Leicher.

Interview

EINEN TAG AUF DEN MOND MIT ANGELICA HILTMANN VM-Autorin Anne Rüffer unterhält sich mit der Marketingleiterin des American Express Travel Reloted Services.

Management

KREATIVITÄT ÄLS GRUNDHALTUNG Dr. Jürg Waeffler, General Manager Manpower Schweiz AG, plädiert in seinem Beitrag dafür, Denkschubladen zu entrümpeln und persönliche Einstellungen neu zu überprüfen.

Wirtschaft

LEISTUNGSRESERVEN SIND IMMER VERFÜGBAR Der Arbeitsmarkt ist praktisch ausgetrocknet. Doch bei gutem Willen und unvoreingenommener Haltung sind in praktisch jedem Betrieb noch ungeahnte Leistungs reserven mobilisierbar.

Werbung

ANZEIGEN DER NEUEN ART Einige beachtenswerte Überlegungen zur Kommunikation im Zeitalter der Reizüberflutung. Autor: Dr. Jörg Rehorn.

Informatik

VORTEILE DURCH DATENBANKEN Bereits stehen weltweit 3500 Datenbanken der öffentlichen Nutzung zur Verfügung. Sie bieten dem gezielt arbeitenden Anwender einen beträchtlichen Wissensvorsprung.

Euro-Seiten

EG-INFORMATIONSPROBLEM GELÖST? NEWS AUS DER EG

Rubriken

MESSEN UND AUSSTELLUNGEN BUCHER NOVITÄTEN VORSCHAU

Bezugsquellenregister

grüne Seiten
Kategorie: Einzelausgaben

CHF 14.50