F.A.C.E. the Challenge!

Herausforderungen meistert man nur mit Willenskraft. Boxweltmeister Wladimir Klitschko hat eine Methode entwickelt, um diese zu stärken – in m&k schreibt er exklusiv darüber.

Forbes3_Sergei_Sarakhanov.jpg

Bild: Sergei Sarakhanov.

Für Unternehmen geht es heutzutage darum, mehrere Veränderungsprozesse parallel zu bewältigen: Eine Neuorientierung der Wertschöpfungskette, Produktionsanpassung, aktualisierte Markenplattformen,  Organisationsentwicklung, und all das bei globalem Wettbewerb, Digitalisierungsängsten sowie eklatantem Fachkräftemangel. Und dann gibt es aktuell ja auch noch die Corona-Pandemie …

Wer erfolgreich sein und bleiben will, braucht deshalb eine unternehmerische Willenskraft aus Stahl. Nur damit gelingt es, zu definieren, was das Unternehmen wirklich erreichen möchte, wie es sich positionieren will, mit wem und wie es beabsichtigt zu wachsen. Bleibt die Kernfrage: Wie kann man getroffene Entscheidungen in Handlungen umwandeln und nachhaltig eine neue Struktur und Kultur im Alltag der Manager und der Mitarbeiter verankern?

 

Willenskraft als Kernkompetenz

Willenskraft ist meiner Erfahrung nach die wahre Schlüsselfähigkeit, um Ziele erfolgreich in die Tat umzusetzen. Ich sehe das Leben als eine lange Kette von Herausforderungen – privat wie beruflich. Zu oft verfolgen wir Ziele von anderen Menschen oder Ziele, die nicht mehr zu uns passen. Und auch wenn wir das richtige Ziel für uns identifiziert haben, hapert es fast immer an der Umsetzung. Wir möchten aufgeben, wenn wir mit grossen Hindernissen konfrontiert sind, wir fürchten die Niederlage, wenn unsere Pläne nicht aufgehen. Aber: Nur wenn wir auch in schwierigen Zeiten den Willen zum Weitermachen finden, werden wir am Ende auf der Seite der Gewinner stehen. Nur wenn wir – obwohl man uns bereits angezählt hat – immer wieder aufstehen, stellt sich dauerhafter Erfolg ein.

 

F.A.C.E. the Challenge

Im Laufe meiner Karriere als Profisportler habe ich eine persönliche Philosophie entwickelt, die mir geholfen hat, meine eigene Willenskraft zu stärken und mich immer wieder zu Höchstleistungen zu motivieren. Als ich 2017 in London meinen letzten Kampf gegen Anthony Joshua bestritt, hatte ich schon Klitschko Ventures gegründet und fest geplant, diese persönliche Philosophie auch anderen Menschen zugänglich zu machen.

Zusammen mit Tatjana Kiel, die Klitschko Ventures als CEO leitet, und unserem Team habe ich eine Methode entwickelt, die wir «F.A.C.E. the Challenge» nennen. Sie ist eine Brücke zur Bewältigung von Herausforderungen im unternehmerischen als auch im persönlichen Umfeld und basiert auf den vier Kernfähigkeiten «Focus», «Agility», «Coordination» und «Endurance».

Formel_neu

Fokus – also die Fähigkeit zur Konzentration – beginnt immer mit einer simplen Frage: «Was will ich?» Basierend auf dieser Selbstreflexion, folgt die Beweglichkeit: «Wie mache ich es?», insbesondere, wenn auf einmal ausgetretene Pfade verschüttet liegen und Umwege nötig sind. Dann folgt die Koordination: «Mit wem gehe ich auf die Reise – und womit?» … und schliesslich kommt die Königsdisziplin: das Durchhaltevermögen.

Grafik_Seite_111

Das Buch zum Artikel

Wie schaffen wir es, Pläne täglich umzusetzen? Wie können wir lernen, dranzubleiben? Was und wen brauchen wir dazu? All diese Fragen haben den Champion Dr. Wladimir Klitschko dazu gebracht, gemeinsam mit Tatjana Kiel eine Methode zu entwickeln, mit der sie Menschen bei der Bewältigung ihrer Herausforderungen im Alltag unterstützen. Seit mehr als fünf Jahren arbeiten sie mit F.A.C.E. the Challenge erfolgreich bei Einzelpersonen, in Teams und in Organisationen. Nun haben sie ein Buch über ihre Methode geschrieben.

9783424202403xxl

NACHGEFRAGT

«Menschen helfen, konkret zu agieren»

Als CEO von Klitschko Ventures ist Tatjana Kiel für die Skalierung der Methode F.A.C.E. the Challenge auf Formate und Produkte verantwortlich. Wie denkt sie über die F.A.C.E.-Methode und das Challenge Management?

muk_2020_11-12_14-17_P94284-1_LOW-4

Tatjana Kiel ist CEO von Klitscho Ventures, einem Unternehmen, das Wladimir Klitschko gegründet hat. (Bilder: Sergei Sarakhanov / Rieka Anscheit)

m&k: Frau Kiel, wenn Sie in aller Kürze zusammenfassen müssten, was Klitschko Ventures tut – was würden Sie dann sagen?

Tatjana Kiel: Wir machen eine ganze Menge – deswegen ist es schwer, das sehr knapp zu formulieren. (lacht) Aber ich kann es versuchen: Klitschko Ventures unterstützt Unternehmen, Teams und Einzelpersonen in der strategischen Planung und der operativen Umsetzung von Transformation und bietet dafür Beratungs- und Trainingsleistungen. Wir definieren zusammen mit unseren Partnern Interventionsfelder und überführen unsere Programme und Aktivierungen reibungslos in deren Arbeitsalltag.

 

Das bedeutet, Sie skalieren die F.A.C.E.-Methode je nach Bedarf der Kunden?

Absolut. Wissen Sie: Nicht immer, wenn sich jemand bei uns meldet, geht es um gesamthaft unternehmerische Transformationsvorhaben auf allen Managementebenen. Unsere Methode kann deshalb unter anderem als Eins-zu-eins-Coaching oder im Teamcamp angewendet werden.

 

Jetzt in der Corona-Zeit ist es aber sicher schwieriger geworden, solche Events abzuhalten – obgleich der Bedarf ja deutlich gestiegen sein dürfte?!

Corona ist Katastrophe und Katalysator zugleich: Aktuell wird ein digitales Programm mit ausgezeichneten Mentoren umgesetzt, die es schaffen, alle Teilnehmer remote in die Umsetzungsenergie zu bringen – sowohl durch Coaching als auch durch Sport-Sessions und Netzwerkabende. Ins Spüren kommen, F.A.C.E. erleben, das geht auch digital.

Der Artikel und das Interview sind zuerst in der Printausgabe 11-12/2020 von m&k erschienen.

Das Prinzip der Dualität spielt dabei eine zentrale Rolle: Der Wille wird mit unserer Methode sowohl geistig als auch körperlich gestärkt. Denn ich bin überzeugt, dass Körper und Geist in untrennbarer Wechselwirkung zueinander stehen. So wie ein Boxer sich vor dem Kampf konzentrieren muss, um im Ring sein ganzes Können abrufen zu können, so gilt auch in allen anderen Bereichen des Lebens: Nur mit idealem inneren Klima kann eine permanente und vor allem proaktive Bewusstseins- und Verhaltensänderung erzielt werden.

 

Challenge Management statt Change Management

Warum ist die Betonung einer «proaktiven» Haltung so wichtig? Das liegt daran, dass der Wille, Dinge zu verändern, uns zur Aktion führt – nicht bloss zur Reaktion. Das so oft zitierte wie überholte Change Management wird damit zum modernen Challenge Management. Heutzutage sind Veränderungsprozesse multidimensional und permanent. Corona lässt uns nur erahnen, welche Herausforderungen die Zukunft bereithält,

Ich bin überzeugt: Eine grosse Zahl von Menschen denkt zunehmend in Form von Problemen. Gerade aktuell, wo Unsicherheit das Leben bestimmt. Mit einer passiven, ängstlichen Denkweise blockieren diese Menschen aber ihr eigenes Handeln. Als Champion habe ich gelernt: Probleme zu sehen, sie gar zu fürchten bringt nichts. Herausforderungen sportlich anzunehmen: Das macht den wichtigen Unterschied.

In einer Welt, die sich immer schneller dreht und immer komplexer und vielfältiger wird, reicht es nicht mehr aus, sich einfach an unterschiedliche Umstände anzupassen. Digitalisierung und Globalisierung schreiten unaufhaltsam voran und bringen jeden Tag neue Herausforderungen mit sich. Bewusst Entscheidungen zu treffen und das Leben aktiv zu gestalten, statt sich von den Umständen zu einer Entscheidung drängen zu lassen, das ist der entscheidende Weg zu nachhaltigem Erfolg.

 

Organisation und Mitarbeitende in Einklang bringen

In der Arbeit mit DAX-Konzernen wie Telekom und SAP merken wir eines immer wieder: Bei jeder Form von Challenge Management ist es essenziell, dass die individuellen Herausforderungen, aber auch die Wünsche und Bedürfnisse der Mitarbeitenden mit den Challenges der Organisation in Einklang gebracht werden.

So wie ich zuvor die Harmonisierung von Körper und Geist betont habe, so blicken wir auch hier auf zwei Seiten derselben Medaille: Das eine ist nicht ohne das andere zu haben, aber aus der Abstimmung und der Erkundung von Synergien ergeben sich oft ungeahnte, kreative Lösungen und Opportunitäten für New Business.

HumanTransformation2020-10-12-um-12.49.30[1]

* Dr. Wladimir Klitschko ist ein ehemaliger Boxer (1996–2017) und ehemaliger Weltmeister im Schwergewicht nach Version der IBF, WBO, WBA und IBO. Schon während seiner Profikarriere gründete er unter anderem das Unternehmen Klitschko Ventures, das sich dem Challenge Management verschrieben hat.

Das Buch zum Artikel

Wie schaffen wir es, Pläne täglich umzusetzen? Wie können wir lernen, dranzubleiben? Was und wen brauchen wir dazu? All diese Fragen haben den Champion Dr. Wladimir Klitschko dazu gebracht, gemeinsam mit Tatjana Kiel eine Methode zu entwickeln, mit der sie Menschen bei der Bewältigung ihrer Herausforderungen im Alltag unterstützen. Seit mehr als fünf Jahren arbeiten sie mit F.A.C.E. the Challenge erfolgreich bei Einzelpersonen, in Teams und in Organisationen. Nun haben sie ein Buch über ihre Methode geschrieben.

(Visited 89 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema