Susanne Brunner wird Auslandchefin von Radio SRF

Susanne Brunner wird künftig die Auslandredaktion und damit auch das Auslandkorrespondentennetz von Radio SRF leiten. Im Spätsommer 2022 tritt sie in Bern die Nachfolge von Marco Kauffmann an.

Die 57-jährige Susanne Brunner hat im kanadischen Ottawa Journalismus studiert und stieg dann 1986 beim damaligen DRS 3 ein, zunächst als Moderatorin und Redaktorin, unter anderem für die hintergründigen Sendungen «Input» und «Focus».  Später sammelte sie als Reporterin bei «10 vor 10» auch Fernseherfahrung.

Im Jahr 2000 siedelte Susanne Brunner über nach San Francisco und übernahm damit eine der beiden USA-Korrespondentenstellen von Radio SRF. Nach einer kurzen Zeit als Romandie-Korrespondentin kam sie 2007 zum «Tagesgespräch», wo sie elf Jahre lang als Gesprächsleiterin wirkte.

2018 zog es die Glarnerin dann erneut ins Ausland, nach Amman, wo sie den Nahost-Posten übernahm. Im Spätsommer 2022 tritt sie nun in Bern die Nachfolge von Auslandchef Marco Kauffmann an, der zur NZZ wechselt.

(Visited 148 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema