Tamedia: Kerstin Hasse wird Chefredaktorin Digital

Tamedia verstärkt das Digitalteam: Ab Frühjahr 2022 wird Kerstin Hasse Chefredaktorin Digital und Mitglied der Chefredaktion von Tamedia in der Deutschschweiz.

Tamedia Kerstin Hasse

Kerstin Hasse wird ab Frühjahr 2022 Chefredaktorin Digital von Tamedia in der Deutschschweiz. In dieser neu geschaffenen Funktion wird sie für die digitale Inhaltsstrategie verantwortlich zeichnen und gemeinsam mit den Redaktionen sowie dem Product-Team das Online-Angebot der Medien von Tamedia in der Deutschschweiz weiterentwickeln. Gleichzeitig übernimmt sie die Verantwortung für die Teams der 12 App, Blogs, News, Podcast, Storytelling und Video. Als Chefredaktorin Digital wird Kerstin Hasse Mitglied der Chefredaktion von Tamedia und direkt an Christoph Zimmer berichten. Der genaue Zeitpunkt ihres Wechsels zu Tamedia ist noch offen.

Kerstin Hasse ist aktuell Head of Digital und stellvertretende Chefredaktorin bei Annabelle, wo sie 2016 als Volontärin angefangen hatte und später Redaktorin wurde. Als Head of Digital verantwortete sie bei der Annabelle unter anderem den Relaunch des digitalen Angebots im vergangenen Frühling (Werbewoche.ch berichtete). Daneben arbeitet sie als freie Journalistin und Moderatorin, darunter für ihre eigene Talkreihe «Lobby-Gespräche» und ihren Podcast «Ciao for Now». Davor war sie mehrere Jahre für das Bündner Tagblatt tätig.

«Kerstin hat in den letzten Jahren bei der Annabelle und mit eigenen Projekten viel bewegt und ist eine ideale Verstärkung für das hervorragende Digitalteam von Tamedia in der Deutschschweiz», so Christoph Zimmer, Chief Digital Officer von Tamedia. «Gemeinsam mit Kerstin und Christophe Israël, der im vergangenen Frühjahr als Chefredaktor Digital für die Romandie von La Libération zu uns gestossen ist, wollen wir das Angebot für unsere Leserinnen und Leser weiter ausbauen und verbessern.»

(Visited 342 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema