Roberto Nespeca wird Nachfolger von Jürg Mumprecht als Geschäftsführer der SMD

Die SMD Schweizer Mediendatenbank, eine Tochtergesellschaft von Ringier, SRG SSR und Tamedia, führt Archive und Dokumentationen für ihre Partner. Roberto Nespeca übernimmt per 1. August 2018 das Amt des Geschäftsführers von Jürg Mumprecht, der das ordentliche Pensionsalter erreicht und in den Ruhestand tritt.

aagegeeg

Mit Roberto Nespeca übernimmt ein ausgewiesener Fachmann in moderner Informationstechnologie und der Digitalisierung die Geschäftsführung, der seine Erfahrung in die Gestaltung zukunftsgerichteter Leistungen für die SMD einbringen wird. Nespeca kommt vom Unternehmen finnova AG Bankware, wo er zuletzt das «Document Management», das Sprachkompetenzzentrum der Firma mit den Schwerpunkten Sprach- und Informationstechnologien, Übersetzungsdienstleistungen sowie Content Management und Softwarelokalisierung geleitet hat.

Alexander Theobald, Präsident des Verwaltungsrates der SMD, in einer Mitteilung: «Ich freue mich, dass wir mit Roberto Nespeca einen erfahrenen Experten im Bereich IT und digitales Informationsmanagement für die SMD gewinnen konnten.»

Der scheidende Geschäftsführer Jürg Mumprecht blickt auf eine lange Geschichte der Mediendokumentation zurück. Er konzipierte die Kooperation zwischen Ringier, Tamedia und der SRG, die 1996 in die Form der SMD gegossen wurde und hat sie seither kontinuierlich weiterentwickelt. Meilensteine auf diesem Weg waren die Akquisition weiterer Partner aus dem Medienbereich als Nutzer und Einbringer von Inhalten, die frühe Adaption neuer Technologien im Dienst der Dokument-Erschliessung und die Gründung der Tochtergesellschaft Swissdox, die das Archiv der SMD der Öffentlichkeit zugänglich macht.

(Visited 18 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema